1. Home
  2. Presse
  3. Russland wird ein Randphänomen
Zeige Bild in Lightbox
(© Getty Images)
Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast Audio 25. März 2022

Russland wird ein Randphänomen

Wie entwickelt sich die Welt nach dem Krieg? Die Prognosen von IW-Direktor Michael Hüther und HRI-Präsident Bert Rürup: Russland wird wirtschaftlich geschwächt und international geächtet sein. Es dürfte zum rohstoffreichen Juniorpartner Chinas werden. Die Welt wird sich zurückbewegen in Strukturen, die stärker von Konfrontation zweier großer Blöcke geprägt sein werden.

Inhaltselement mit der ID 10695

Externer Inhalt

Um Ihre Daten zu schützen, ist dieses Element standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie das Element eigenhändig aktivieren, erhält der Drittanbieter Podigee solange dauerhaft Kenntnis über Ihren Besuch bei uns, bis Sie das Element eigenhändig wieder deaktivieren oder Ihre Cookies löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Schuldenbremse und Investitionsquoten
Martin Beznoska / Tobias Hentze/ Björn Kauder IW-Report Nr. 21 19. April 2024

Stellungnahme für den Vorsitzenden des Finanzausschusses des Landtags Schleswig-Holstein: Schuldenbremse und Investitionsquoten

Angesichts der bestehenden Herausforderungen, insbesondere der Transformation zur Klimaneutralität, erscheinen die bestehenden Grenzwerte der Schuldenbremse als zu eng. Dies gilt umso mehr nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 15. November 2023, in ...

IW

Artikel lesen
Hubertus Bardt im NRW-Wirtschaftsblog Gastbeitrag 13. März 2024

NRW braucht Europa

Im NRW-Unternehmerblog erklärt IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt die Bedeutung Europas für Nordhrein-Westfalen.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880