1. Home
  2. Presse
  3. Weltweiter Handel: Immer alles verfügbar trotz Pandemie und Klimakrise?
Matthias Diermeier beim WDR WDR 4. Februar 2022

Weltweiter Handel: Immer alles verfügbar trotz Pandemie und Klimakrise?

Seit der Antike bestimmt Handel unser Leben. An die Stelle alter Handelsrouten sind längst komplex verzahnte Lieferketten getreten, alles soll sofort verfügbar sein, wenn wir es brauchen. Seit 2020 erschüttert ein Virus diese Gewissheit weltweit. Was hat die Pandemie verändert? Und wie muss globaler Handel angesichts der Klimakrise gestaltet werden? Darüber spricht IW-Ökonom Matthias Diermeier in der Sendung planet wissen im WDR.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
In Peking trifft Olaf Scholz auch auf Präsident Xi Jinping.
Jürgen Matthes IW-Nachricht 9. April 2024

Scholz reist nach China: Pekings Verhandlungsbereitschaft nutzen

Nicht nur die deutsche, auch die chinesische Wirtschaft schwächelt. Für Olaf Scholz ist das hilfreich, denn Peking dürfte konzessionsbereit sein. Ein Ende der chinesischen Warenschwemme muss her, weniger wichtig ist dagegen der Marktzugang – denn die in China ...

IW

Artikel lesen
Jürgen Matthes in Intereconomics Externe Veröffentlichung 9. April 2024

China’s Trade Surplus – Implications for the World and for Europe

China’s merchandise trade surplus has reached an all-time high and is likely to rise further. A key driver appears to be a policy push to further bolster Chinese domestic manufacturing production, implying the danger of significant overcapacities.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880