1. Home
  2. Presse
  3. „Die verschobene Zinswende ist ein zweischneidiges Schwert”
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Hans-Peter Klös auf Phoenix Video 14. März 2019

„Die verschobene Zinswende ist ein zweischneidiges Schwert”

EZB-Chef Mario Draghi blickt pessimistischer auf die Konjunktur und verschiebt die geplante Zinswende. Hans-Peter Klös (Leiter Wissenschaft) hat Zweifel, ob die EZB ihrem Inflationsziel weiter folgen möchte. Von der Nullzinspolitik haben Staatshaushalt und Immobilienkäufer profitiert, aber Länder wie Italien verspüren auch zukünftig keinen Druck, dringende Wirtschaftsreformen durchzuführen.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Inhaltselement mit der ID 5747
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Financing Gaps of Companies during the Covid-19 Pandemic
Markus Demary / Anna-Maria Hagenberg / Jonas Zdzralek IW-Report Nr. 50 28. September 2022

Financing Gaps of Companies during the Covid-19 Pandemic

For firms’ business and investment decisions their access to finance is a critical determinant. In times when access to finance becomes tight, corporations face either higher capital costs or they have to postpone their investment decisions when credit lines ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther in der Börsen-Zeitung Gastbeitrag 16. September 2022

„Die Finanzpolitik muss Unternehmen schnell und liquiditätswirksam unterstützen”

In einer Umfrage der Börsen-Zeitung äußern sich u.a. IW-Direktor Michael Hüther zu den Ergebnissen der zweiten Runde der konzertierten Aktion gegen die Inflation, zum anhaltend hohen Preisdruck und zum Zinskurs der EZB.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880