1. Home
  2. Presse
  3. IW-Nachrichten
  4. Tool und Beratung für mehr Fairness
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Entgeltgleichheit IW-Nachricht 24. März 2010

Tool und Beratung für mehr Fairness

Mit dem PC-Programm „Logib-D“ – „Lohngleichheit im Betrieb – Deutschland“ – können Unternehmen selbst die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern in ihrem Haus untersuchen. Die Unternehmen können sich im Rahmen des Projekts für eine kostenlose Vergütungsberatung bewerben. Damit können sie im Wettbewerb um weibliche Fachkräfte punkten. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln koordiniert das Vorhaben.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Über den Entgelt-Selbsttest „Logib-D“ hinaus bietet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nun der Wirtschaft eine kostenlose gleichstellungsorientierte Vergütungsberatung für insgesamt 200 Unternehmen bis zum Jahr 2012 an. Neben vielen nützlichen Informationen erhalten die Unternehmen individuelle Tipps, wie sie ihre Entgeltstrukturen optimieren können.

Darüber hinaus kann sich die Vergütungsberatung auch im Rahmen der Personalrekrutierung als nützlich erweisen. Die Unternehmen können, wenn sie wollen, die Ergebnisse veröffentlichen oder in einer betrieblichen „Fair-Pay-Strategie“ umsetzen und damit im Wettbewerb um die besten (weiblichen) Fachkräfte punkten. Die Ergebnisse der Beratung werden im Unternehmen diskutiert und nicht veröffentlicht.

Für die Vergütungsberatung können sich die Unternehmen auf der Seite logib-d.de bewerben. Dort erhalten sie auch Informationen über die Voraussetzungen zur Teilnahme. Bewerbungsschluss für die Auswahl der ersten 25 Unternehmen ist der 30. April 2010.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Gefahr der Energiearmut wächst
Ralph Henger / Maximilian Stockhausen IW-Kurzbericht Nr. 55 3. Juli 2022

Gefahr der Energiearmut wächst

Galoppierende Energiepreise setzen private Haushalte zunehmend unter finanziellen Druck. Hierdurch steigt die Gefahr von Energiearmut, die insbesondere Haushalte betrifft, die mehr als 10 % ihres Haushaltsnettoeinkommens für Heizen, Warmwasser und Strom ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther / Judith Niehues Externe Veröffentlichung 8. Juni 2022

Perception and Reality: Inequality and Unemployment in Germany

Data for the time before the corona pandemic reveal a largely positive picture of the economic and social development in Germany. Most individuals perceived their own situation as very positive, but their views on society are rather pessimistic and overly ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880