1. Home
  2. Presse
  3. Interaktive Grafiken
  4. Regionale Verteilung nach Herkunftsland: Wo EU-Ausländer in Deutschland arbeiten
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Wido Geis-Thöne Interaktive Grafik 17. August 2020

Regionale Verteilung nach Herkunftsland: Wo EU-Ausländer in Deutschland arbeiten

In den vergangenen vier Jahren sind viele Menschen aus den neuen EU-Ländern nach Deutschland zugewandert, insbesondere aus Polen, Bulgarien, Rumänien, Kroatien und Ungarn. Die interaktive Karte zeigt, wie sich die Zahl der Beschäftigten aus den jeweiligen EU-Nachbarländern in den einzelnen Landkreisen Deutschlands entwickelt hat.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Inhaltselement mit der ID 7755 Inhaltselement mit der ID 7756
Datei herunterladen

Wido Geis-Thöne: Zuwanderung aus den neuen EU-Mitgliedsländern kommt in vielen Regionen an – Eine Analyse der Veränderungen von Bevölkerung und Beschäftigung in den Kreisen

IW-Report

Datei herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Ein großer Erfolg für Deutschland
Wido Geis-Thöne IW-Report Nr. 1 4. Januar 2022

Zuwanderung aus Indien: Ein großer Erfolg für Deutschland

Mit dem Ausscheiden der Babyboomer aus dem Arbeitsmarkt ist Deutschland in den nächsten Jahren in zunehmendem Maße auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen, um seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu stabilisieren.

IW

Artikel lesen
Wido Geis-Thöne IW-Kurzbericht Nr. 89 30. November 2021

Zur Fachkräftesicherung braucht die Migrationspolitik drei Säulen

Mit dem sukzessiven Ausscheiden der besonders geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer aus dem Arbeitsmarkt verändert sich die Bedeutung der erwerbsorientierten Zuwanderung für Deutschland sehr stark. Trug sie bisher vorwiegend dazu bei, Engpässe am ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880