1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Transformationsfinanzierung in NRW: Chancen in wachsenden Märkten nutzen
Marcus Demary /Hans-Peter Klös Veranstaltung 30. Oktober 2020 Transformationsfinanzierung in NRW: Chancen in wachsenden Märkten nutzen

Die Corona-Pandemie stellt Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Nach der Phase des Lockdowns hat der Restart der Wirtschaft oberste Priorität. Dabei gilt es nicht nur die konjunkturellen Folgen der Rezession abzumildern, sondern auch den langfristigen Wachstumspfad zu stärken. Damit Unternehmen in Zukunftstechnologien investiert können, müssen viele erst ihre Eigenkapitalbasis stärken, bevor sie Kredite zur Finanzierung von neuen Investitionen nachfragen werden. Dies gilt es in der Finanzierung zu berücksichtigen.

Download
30. Okt
Marcus Demary /Hans-Peter Klös Veranstaltung 30. Oktober 2020

Transformationsfinanzierung in NRW: Chancen in wachsenden Märkten nutzen

Download

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Die Corona-Pandemie stellt Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Nach der Phase des Lockdowns hat der Restart der Wirtschaft oberste Priorität. Dabei gilt es nicht nur die konjunkturellen Folgen der Rezession abzumildern, sondern auch den langfristigen Wachstumspfad zu stärken. Damit Unternehmen in Zukunftstechnologien investiert können, müssen viele erst ihre Eigenkapitalbasis stärken, bevor sie Kredite zur Finanzierung von neuen Investitionen nachfragen werden. Dies gilt es in der Finanzierung zu berücksichtigen.

Im aktuellen Umfeld anhaltend niedriger Zinsen am Kapitalmarkt sind bei vielen Kapitalanlegern Mittel vorhanden, die nach höher rentierlichen Anlagemöglichkeiten suchen. Aufgrund von Anlagerichtlinien und Regulierung ist es vielen Anlegern jedoch nicht möglich, ihr Geld direkt Unternehmen bereitzustellen, während eine Beteiligung über Syndizierung oder Fondskonstruktionen oder mit anderen Finanzinstituten gemeinsam durchaus darstellbar ist. Im Hinblick auf den durch diese Megatrends ausgelösten Strukturwandel sind die Stärkung der Transformationsfinanzierung und die Mobilisierung von Chancen- und Beteiligungskapital für den Wirtschaftsstandort NRW essenzielle Zukunftsthemen.

Durch eine stärkere Vernetzung der Wirtschaftsakteure in NRW könnte ein Ökosystem aus Unternehmen, Kapitalgebern, Wissenschaft und Politik geschaffen werden, das alle Beteiligten dabei unterstützt, die Zukunft in NRW durch ein besseres Matching von Kapitalangebot und Kapitalnachfrage in NRW zu gestalten. Hier setzt Fin.Connect.NRW, das als eine Plattform für die Themen rund um den Neustart nach Corona und der Finanzierung der wirtschaftlichen Transformation geschaffen wurde.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den Chancen und Herausforderungen, die Sustainable Finance für die Unternehmen und die Finanzwirtschaft bringen wird.

Download

Transformationsfinanzierung in NRW – Chancen in wachsenden Märkten nutzen

Programm

Download

Download Programm

Helmut Krämer-Eis: Finanzierungsbedarf europäischer Unternehmen

Präsentationen

Download Programm

Download Programm

Christoph Reißfelder: Sustainable Finance – Die Umsetzung im Unternehmen

Präsentationen

Download Programm

Download Programm

Holger Sachse: Die Transformation der Transformationsfinanzierung

Präsentationen

Download Programm

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Banken werden klimaneutral – Welche Konsequenzen ergeben sich für Unternehmen?
Markus Demary / Simone Stangier* Veranstaltung 29. August 2024

Fin.Connect.NRW-Fachveranstaltung: Banken werden klimaneutral – Welche Konsequenzen ergeben sich für Unternehmen?

Die globalen Megatrends Demografie, Dekarbonisierung, Digitalisierung und De-Globalisierung treffen auf die Industrieregion NRW. Um den Strukturwandel erfolgreich zu bewältigen, müssen die Unternehmen in NRW jährlich 98 Mrd. Euro in Dekarbonisierung und ...

IW

Artikel lesen
Markus Demary Gutachten 11. Juli 2024

Wie hoch sind die Investitionsbedarfe in die klimaneutrale und digitale Transformation in NRW?

Für die Finanzierung der klimaneutralen und digitalen Transformation müssen in NRW jährlich mindestens 100 Mrd. Euro investiert werden. Dies ergab diese Meta-Analyse der vorhandenen Studien zum Investitionsbedarf in die Digitalisierung. Dabei fallen allein zur ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880