1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Max-Weber-Preisverleihung 2018: Die (Mit-)Verantwortung der Zivilgesellschaft – Zum Verhältnis von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft
Dominik Enste Veranstaltung 3. Dezember 2018 Max-Weber-Preisverleihung 2018: Die (Mit-)Verantwortung der Zivilgesellschaft – Zum Verhältnis von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft

Das Verhältnis von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft muss immer neu austariert werden. Dafür ist immer auch ein eigener moralischer Kompass erforderlich.

Download Programm
3. Dez
Dominik Enste Veranstaltung 3. Dezember 2018

Max-Weber-Preisverleihung 2018: Die (Mit-)Verantwortung der Zivilgesellschaft – Zum Verhältnis von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Das Verhältnis von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft muss immer neu austariert werden. Dafür ist immer auch ein eigener moralischer Kompass erforderlich.

Denn die aktuellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen führen uns vor Augen, dass bewährte Institutionen und selbstverständliche Gewissheiten sowohl im Rausch des Populismus als auch im Zuge von technologischen Veränderungen hinweggefegt werden können. Davon sind Journalisten genauso betroffen, wie Wissenschaftler und Politiker als auch Unternehmer. Die (Mit-)Verantwortung der Zivilgesellschaft für ein friedliches, gutes und integratives Zusammenleben rückt dadurch wieder mehr in den Fokus. Welche Werte, welche Moral braucht eine moderne Gesellschaft? Welche Rolle spielen dabei Corporate Social Responsibility, Religion, Konsumentenethik? Welche Lösungen sind denkbar, politisch umsetzbar und ökonomisch sinnvoll? Welchen Beitrag leistet dazu die Behavioral Ethics-Forschung? Diese und weitere Fragen an der Schnittstelle zwischen Ökonomik und Ethik behandeln die mit dem Max-Weber-Preis 2018 ausgezeichneten, wissenschaftlichen Arbeiten.

Die Festrede hält Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Datum
Montag, 3. Dezember 2018

Zeit
13.45 - 16.30 Uhr

Ort
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
Eingang Markgrafenstraße 38, am Gendarmenmarkt

Inhaltselement mit der ID 5368 Inhaltselement mit der ID 5575
Mehr erfahren

Die Balance halten

Max Webers Überlegungen über die ethischen Grundlagen unseres Handelns prägen noch immer unser Verständnis von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Bei der Verleihung des Max-Weber Preises hielt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eine eindrucksvolle Rede über den Ökonom, die auch in der FAZ erschien. Hier gelangen Sie zu der Rede.

Inhaltselement mit der ID 5431

Hiergelangen Sie zu den Vitae der Preisträger.

Download Programm

Max-Weber-Preisverleihung 2018: Die (Mit-) Verantwortung der Zivilgesellschaft – Zum Verhältnis von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft

Programm

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Deutsche Gesellschaft ist nicht gespalten
Dominik Enste im Deutschlandfunk DLF 26. Dezember 2022

Soziale Ungleichheit: Deutsche Gesellschaft ist nicht gespalten

Die Rede von gesellschaftlicher Spaltung sei unzutreffend und gefährlich, sagt IW-Wirtschaftsethiker Dominik Enste im Interview mit dem Deutschlandfunk. Er betont die Stärken der sozialen Marktwirtschaft und sagt: Mehr Harmonie sei in einem Land dieser Größe ...

IW

Artikel lesen
Dominik Enste IW-Nachricht 23. Dezember 2022

Religiosität: Gottesdienste machen glücklicher

An Heiligabend sind die Kirchen besonders voll, doch immer weniger Menschen gehen regelmäßig in die Kirche. Dabei zeigen Studien: Wer regelmäßig in den Gottesdienst geht, ist glücklicher.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880