1. Home
  2. Institut
  3. Aus dem IW
  4. Neunter Familienbericht: Was bedeutet es heute, Eltern zu sein?
Zeige Bild in Lightbox
(© Foto: BMFSFJ)
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Axel Plünnecke Aus dem IW 19. August 2020

Neunter Familienbericht: Was bedeutet es heute, Eltern zu sein?

In mindestens jeder zweiten Legislaturperiode muss die Bundesregierung einen Bericht über die Lage der Familien vorlegen. Mitautor ist IW-Bildungs- und Familienexperte Axel Plünnecke.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Eltern in Deutschland stehen vor etlichen Herausforderungen. Die Bundesregierung möchte Familien unterstützen, ihnen den sozialen Aufstieg erleichtern und sie in der Mitte der Gesellschaft stärken. Dafür erstellt die Regierung regelmäßig den sogenannten Familienbericht, in diesem Jahr ist die neunte Ausgabe geplant. IW-Ökonom Axel Plünnecke unterstützt als Mitglied der Sachverständigenkommission diese Initiative – gemeinsam mit der zuständigen Sachverständigen-Kommission hat er ein Gutachten erstellt, das als Grundlage für den neunten Familienbericht dient. Das Papier wurde Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey nun feierlich übergeben. 

Die weiteren Mitglieder der Kommission: 

  • Prof. Dr. Sabine Walper, Forschungsdirektorin am Deutschen Jugendinstitut
  • Prof. Dr. Miriam Beblo, Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Nina Dethloff, Universität Bonn
  • Prof. Dr. Michaela Kreyenfeld, Hertie School of Governance, Berlin
  • Prof. Dr. Axel Plünnecke, Institut der deutschen Wirtschaft
  • Prof. Dr. Reinhard Pollak, Wissenschaftszentrum Berlin
  • Dr. Helen Baykara-Krumme, Max-Planck-Gesellschaft

Mehr dazu beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Die meisten Väter wünschen sich eine gleiche Aufgabenteilung bei der Kindererziehung. (Foto: GettyImages)
Wido Geis-Thöne IW-Nachricht 25. Mai 2022

Familien: Väter wollen mehr Verantwortung übernehmen

Die meisten Väter wünschen sich eine gleiche Aufgabenteilung bei der Kindererziehung: Die positiven Entwicklungen beim Elterngeld weisen darauf hin, dass sie es ernst meinen. Ähnliche Verdienstchancen durch gleichere Berufswahl und ausreichend ...

IW

Artikel lesen
Gesellschaft iwd 9. Mai 2022

Veränderte Familienverhältnisse

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wachsen heutzutage weniger Kinder in Deutschland mit beiden Elternteilen auf. Allerdings ist dieser Trend seit einigen Jahren rückläufig. Denn viele Paare wenden sich wieder den klassischen familiären Lebensformen zu.

iwd

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880