1. Home
  2. Studien
  3. Auswertung des Nationalen Bildungspanels (NEPS): Lernmotivation und Freude an der Schule
Wido Geis-Thöne IW-Report Nr. 30 26. Juni 2020 Auswertung des Nationalen Bildungspanels (NEPS): Lernmotivation und Freude an der Schule

Mit der starken Reduktion des Präsenzunterrichts im Kontext der Corona-Pandemie hat die Eigeninitiative der Schüler beim Einüben des Schulstoffs für ihre Kompetenzentwicklung deutlich an Bedeutung gewonnen. Daher muss gezielt darauf hingearbeitet werden, dass die Freude der Kinder und Jugendlichen am Lernen in der aktuellen Situation nicht nur erhalten bleibt, sondern weiter gestärkt wird.

PDF herunterladen
Lernmotivation und Freude an der Schule
Wido Geis-Thöne IW-Report Nr. 30 26. Juni 2020

Auswertung des Nationalen Bildungspanels (NEPS): Lernmotivation und Freude an der Schule

IW Report

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

Mit der starken Reduktion des Präsenzunterrichts im Kontext der Corona-Pandemie hat die Eigeninitiative der Schüler beim Einüben des Schulstoffs für ihre Kompetenzentwicklung deutlich an Bedeutung gewonnen. Daher muss gezielt darauf hingearbeitet werden, dass die Freude der Kinder und Jugendlichen am Lernen in der aktuellen Situation nicht nur erhalten bleibt, sondern weiter gestärkt wird.

Zu normalen Zeiten stellt sich die Lage hier günstig dar, wie eine eigene Auswertung des nationalen Bildungspanels (NEPS) zeigt. In seinem Rahmen wurden Schüler gebeten, sich zu vier verschiedenen Statements zu ihrer Lernmotivation einzuordnen. Bildet man aus diesen Angaben einen kontinuierlichen Indikator mit dem Wertbereich von 0 bis 1, ergibt sich für die Sechstklässler ein Durchschnitt von 0,55. Dabei liegt der Wert bei den Gymnasiasten mit 0,57 etwas höher als bei den Schülern anderer weiterführender Schulen mit 0,52. Auf die gleiche Weise ergeben sich für die anhand von drei Statements erfasste Freude an der Schule Werte von 0,64 für alle Sechstklässler, 0,65 für die Gymnasiasten und 0,62 für die Schüler anderer weiterführenden Schulen.

Lernmotivation und Freude an der Schule stehen in einem starken Zusammenhang mit dem Schulerfolg, der allerdings bei weitem nicht deterministisch ist. So liegt die Durchschnittsnote in den Fächern Deutsch und Mathematik beim Maximalwert bei der Lernmotivation um rund drei Viertel einer Notenstufe höher als beim Minimalwert. Bei der Freude an der Schule beträgt der Unterschied knapp zwei Drittel einer Notenstufe. Dabei ist anzumerken, dass die Wirkungsketten hier in beide Richtungen laufen und ein Impuls bei Lernmotivation oder Freude an der Schule unter Umständen auch einen Ping-Pong-Effekt auslösen kann. Betrachtet man die Zusammenhänge mit verschiedenen Aspekten des sozioökonomischen Hintergrunds der Schüler, sticht der Migrationshintergrund heraus. Liegt dieser vor, sind die Indikatorwerte für Lernmotivation und Freude an der Schule bei den Sechstklässlern unter sonst gleichen Bedingungen jeweils um 0,09 oder 9 Prozentpunkte höher. Hingegen sind sie bei einer Alleinerziehung und einem bildungsfernen Elternhaus deutlich niedriger.

Inhaltselement mit der ID 7594 Inhaltselement mit der ID 7596

Um die Freude der Schüler am Lernen zu steigern, sollte der Unterricht möglichst motivierend gestaltet und den Schülern vermittelt werden, welche Bedeutung die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten für ihr späteres Leben haben. Auch sollte die Schulsozialarbeit gezielt aktiv werden, wenn schwerwiegendere Motivationsdefizite auftreten. Sowohl für Lernmotivation und Freude an der Schule als auch für viele weitere Aspekte des Lernprozesses ist es sehr ungünstig, wenn der Unterricht zum hauptsächlichen Anteil im Elternhaus der Kinder und Jugendlichen erfolgt. Daher sollten die Schulen schnellstmöglich zum Regelbetrieb zurückkehren.

PDF herunterladen
Lernmotivation und Freude an der Schule
Wido Geis-Thöne IW-Report Nr. 30 26. Juni 2020

Wido Geis-Thöne: Lernmotivation und Freude an der Schule – Eine Auswertung des Nationalen Bildungspanels (NEPS)

IW Report

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Bildungspolitik und Strukturwandel in den Griff kriegen
Michael Hüther im NRW-Wirtschaftsblog Gastbeitrag 13. April 2022

Bildungspolitik und Strukturwandel in den Griff kriegen

Über die Herausforderungen für das Land Nordrhein-​Westfalen in der Bildungspolitik und im Strukturwandel berichtet IW-Direktor Michael Hüther in einem Gastbeitrag im NRW-Wirtschaftsblog.

IW

Artikel lesen
Axel Plünnecke beim Hessischen Landtag der FDP Video 16. Februar 2022

Bildung ist in Zukunft digital: Pädagogik im Zeitalter der Digitalisierung

Im Rahmen eines hybriden Podiums der hessischen FDP gingen Expertinnen und Experten der Frage nach, inwieweit sich das Bildungssystem verändern muss, damit sich die Schule von heute auf die Welt von morgen vorbereitet. Dass wir mehr Austausch von Lehrerinnen ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880