1. Home
  2. Studien
  3. Fact Sheet-Reihe Kreislaufwirtschaft: Abfallhierarchie – Die Stufen der Kreislaufwirtschaft
Sarah Fluchs / Carmen Schleicher Fact Sheet-Reihe Kreislaufwirtschaft für SCI4climate.NRW Externe Veröffentlichung 6. Mai 2021 Fact Sheet-Reihe Kreislaufwirtschaft: Abfallhierarchie – Die Stufen der Kreislaufwirtschaft

Die Transformation unserer Wirtschaft von einer linearen Ökonomie hin zu einer effizienten und ressourcenschonenden Circular Economy erfordert die Betrachtung, Analyse und Umgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette von Produkten hin zu Wertschöpfungskreisläufen.

Zum Download
Abfallhierarchie – Die Stufen der Kreislaufwirtschaft
Sarah Fluchs / Carmen Schleicher Fact Sheet-Reihe Kreislaufwirtschaft für SCI4climate.NRW Externe Veröffentlichung 6. Mai 2021

Fact Sheet-Reihe Kreislaufwirtschaft: Abfallhierarchie – Die Stufen der Kreislaufwirtschaft

Zum Download Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Die Transformation unserer Wirtschaft von einer linearen Ökonomie hin zu einer effizienten und ressourcenschonenden Circular Economy erfordert die Betrachtung, Analyse und Umgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette von Produkten hin zu Wertschöpfungskreisläufen.

Zur Beschreibung und Strukturierung verschiedener Verwertungsansätze definiert das Kreislaufwirtschaftsgesetz eine Abfallhierarchie (KrWG, 2012 § 6), in der fünf Kategorien von Maßnahmen genannt und in eine Rangfolge gebracht sind. Konkret soll diejenige Maßnahme Vorrang haben, die den größten Einfluss auf die Ressourcenschonung und die geringsten negativen Auswirkungen auf die Menschen und die Umwelt bei der Abfallgenerierung und deren Bewirtschaftung hat (KrWG, 2012 §§ 7 und 8). Zur Bewertung dieser Auswirkungen sollen folgende Kriterien entlang des gesamten Lebenszyklus vom Rohstoff über das Produkt hin zum Abfall zugrunde gelegt werden:

  • Die zu erwartenden Emissionen,
  • Das Maß der Schonung der natürlichen Ressourcen,
  • Die einzusetzende oder zu gewinnende Energie sowie
  • Die Anreicherung von Schadstoffen in Erzeugnissen, in Abfällen zur Verwertung oder in daraus gewonnenen Erzeugnissen.

Die Priorisierung der Strategien basiert neben ökologischen Faktoren ebenso auf technischen, ökonomischen und sozialen Aspekten und deren Interdependenzen, die jeweils in die Entscheidung für eine Abfallstrategie einfließen müssen (KrWG, 2012; UBA, 2021b). Bezogen auf diese Entscheidung können Zielkonflikte entstehen, da eine stoffliche Verwertung beispielweise technisch möglich, jedoch aufgrund hoher Prozesskosten oder niedriger Sekundärrohstoffpreise nicht ökonomisch sinnvoll sein kann. Die Abfallhierarchie ist für einzelne Produkte und Stoffgruppen anhand von Rechtsverordnungen präzisiert.

 

Zum Download
Abfallhierarchie – Die Stufen der Kreislaufwirtschaft
Sarah Fluchs / Carmen Schleicher Fact Sheet-Reihe Kreislaufwirtschaft für SCI4climate.NRW Externe Veröffentlichung 6. Mai 2021

Abfallhierarchie – Die Stufen der Kreislaufwirtschaft

Zum Download Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Wie Müllhandel beim Umweltschutz hilft
Sarah Fluchs / Adriana Neligan IW-Nachricht 17. November 2021

Kreislaufwirtschaft: Wie Müllhandel beim Umweltschutz hilft

Die europäische Kommission möchte illegale Müllexporte stärker eindämmen und überarbeitet dafür ihre Vorschriften. Der legale Abfallhandel ist wichtig für eine effiziente Kreislaufwirtschaft: Er schont Ressourcen und spart CO2.

IW

Artikel lesen
Adriana Neligan im +3 Magazin Gastbeitrag 2. November 2021

Nachhaltig und digital

Die Bundesregierung hat beschlossen, Deutschland bis 2045 klimaneutral zu machen. Auf dem Weg zu einer treibhausgasarmen Wirtschaft können eine verbesserte Ressourceneffizienz sowie ein Denken in Kreisläufen einen zentralen Beitrag leisten.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880