1. Home
  2. Studien
  3. Die Folgen von Solvency II für die Immobilienwirtschaft
Heide Haas / Kirill Pomogajko / Michael Voigtländer IW-Trends Nr. 4 25. Dezember 2013 Die Folgen von Solvency II für die Immobilienwirtschaft
PDF herunterladen
Die Folgen von Solvency II für die Immobilienwirtschaft
Heide Haas / Kirill Pomogajko / Michael Voigtländer IW-Trends Nr. 4 25. Dezember 2013

Die Folgen von Solvency II für die Immobilienwirtschaft

IW-Trends

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Die Entwicklungen an den Kapitalmärkten und die Immobilienfinanzierung sind untrennbar miteinander verbunden. Durch den hohen Fremdkapitalbedarf gewerblich und privat genutzter Immobilien hat die Finanzierung eine entscheidende Bedeutung für die Funktionsfähigkeit und die Stabilität des Immobilienmarktes. Aufgrund der engen Wirkungszusammenhänge stellen neue Regulierungsvorschriften wichtige Rahmenbedingungen für Immobilienmärkte dar. Neben Banken gehören Versicherungen zu den wichtigsten institutionellen Anlegern in Deutschland. Im Zug der Neuregelung von Solvency II sind Folgen für die Immobilienwirtschaft nicht auszuschließen. Die folgende Studie zeigt auf Basis von Berechnungen und Experteninterviews, dass die Einführung von Solvency II nach aktuellem Stand negative Auswirkungen auf den deutschen Immobilienmarkt haben kann. Ohne eine Überarbeitung der Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung realwirtschaftlicher Folgen könnten dem deutschen Markt wichtige, stabilitätsorientierte Investoren verloren gehen.

PDF herunterladen
Die Folgen von Solvency II für die Immobilienwirtschaft
Heide Haas / Kirill Pomogajko / Michael Voigtländer IW-Trends Nr. 4 25. Dezember 2013

Heide Haas / Kirill Pomogajko / Michael Voigtländer: Die Folgen von Solvency II für die Immobilienwirtschaft

IW-Trends

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Deutsches Bankensystem weiterhin robust
Markus Demary IW-Kurzbericht Nr. 8 28. Februar 2024

Deutsches Bankensystem weiterhin robust

Verwerfungen auf dem US-Gewerbeimmobilienmarkt sowie die Insolvenz der Signa-Gruppe wecken Befürchtungen, dass eine Bankenkrise folgt. Das Bankensystem hat jedoch seit der Pleite der US-amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers deutlich an Stabilität ...

IW

Artikel lesen
Hubertus Bardt im KPMG-Podcast Audio 9. Januar 2024

Welche Risiken müssen Banken 2024 managen?

Klimaveränderungen und Naturkatastrophen, die vielfältigen Folgen der Corona-Pandemie für die Wirtschaft, Cyberrisiken und geopolitische Spannungen. Laut OECD ist die öffentliche Verschuldung besorgniserregend, das Wachstum weiter mittelmäßig. Darüber spricht ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880