1. Home
  2. Studien
  3. Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund
Beate Placke Gutachten 4. März 2017 Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund

Auf Grundlage des Personalpanels des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln werden Aussagen zur Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund getroffen.

PDF herunterladen
Gutachten
Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund
Beate Placke Gutachten 4. März 2017

Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund

Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Auf Grundlage des Personalpanels des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln werden Aussagen zur Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund getroffen.

  • Interkulturelle Vielfalt ist in Unternehmen angekommen. Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland beschäftigt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund. Großunternehmen ohne ausländische oder zugewanderte Menschen sind inzwischen die große Ausnahme.
  • Faktische Hürden übersteigen kulturelle Differenzen, wenn es um die Einstellung von Migranten geht: Die Skepsis der Personalverantwortlichen richtet sich auf Sprachkompetenz (58 Prozent), Qualifikation (31 Prozent) und Bleibeperspektive (35 Prozent) von Migranten. Wer bereits Migranten beschäftigt, weiß besser, wie das Qualifikationsniveau auch weiterer Mitarbeiter mit Migrationshintergrund einzuschätzen ist.
  • Unternehmen gestalten die Arbeitsmarktintegration aktiv. Mehr als die Hälfte aller Unternehmen (54 Prozent) ergreift selbst Maßnahmen zur Integration ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund in das Unternehmen. Über die Hälfte der Unternehmen beurteilt die Begleitung vor und während der Arbeitsaufnahme durch Dritte als hilfreich.
PDF herunterladen
Gutachten
Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund
Beate Placke Gutachten 4. März 2017

Beate Placke: Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund

Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Vieles gleich, aber alles anders
Holger Schäfer IW-Trends Nr. 1 21. Februar 2024

Arbeitsmarkt: Vieles gleich, aber alles anders

Die Mitte der 1970er Jahre markierten einen Wendepunkt in der Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes. Die vorangegangenen 1960er und frühen 1970er Jahre waren von Arbeitskräftemangel gekennzeichnet.

IW

Artikel lesen
Axel Plünnecke beim DAAD Journal Interview 1. Februar 2024

„Hochschulen können bei der Fachkräftesicherung helfen”

Deutschland braucht dringend Fachkräfte, vor allem auch in naturwissenschaftlichen Berufsfeldern. Im Interview mit dem DAAD Journal erläutert IW-Bildungsexperte Axel Plünnecke, welche Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung erfolgversprechend sind – und welche ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880