1. Home
  2. Presse
  3. iwd
  4. Ist „Land Grabbing“ in Entwicklungsländern zu verantworten?
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Landinvestitionen iwd 12. Februar 2015

Ist „Land Grabbing“ in Entwicklungsländern zu verantworten?

Wenn Unternehmen in Entwicklungsländern große Landflächen kaufen oder pachten, nennt man das auch „Land Grabbing“. Die einheimische Bevölkerung leidet darunter oft. Günter Nooke, Afrikabeauftragter im Bundesentwicklungsministerium, und Marion Aberle, entwicklungspolitische Referentin der Welthungerhilfe, beleuchten, ob und inwieweit die großflächigen Landinvestitionen zu verantworten sind.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
„Es wird in diesem Land gegeneinander gearbeitet“
Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast Audio 23. September 2022

Energiepreise: „Es wird in diesem Land gegeneinander gearbeitet“

Die jüngste Eskalation im Ukraine-Krieg habe keine Verschlechterung an den Finanzmärkten ausgelöst, erklärt IW-Direktor Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast „Economic Challenges“ mit HRI-Präsident Bert Rürup. Doch der Energiepreisschock beschere Deutschland ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther im Handesblatt-Podcast Audio 16. September 2022

„Wir können etwas gegen die Rezessionsschärfe tun”

Ist die Rezession im kommenden Jahr vorübergehend, oder der Vorbote für einen großen Sturm? Darüber diskutieren IW-Direktor Michael Hüther und HRI-Präsident Bert Rürup erstmals live bei der Tagung „Asia Business Insights 2022“.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880