1. Home
  2. Presse
  3. Interaktive Grafiken
  4. Produktionslücke der deutschen Industrie
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Michael Grömling Interaktive Grafik 7. Juli 2021

Produktionslücke der deutschen Industrie

Im Mai 2021 ist die Industrieproduktion in Deutschland leicht gegenüber dem Vormonat gesunken. Damit verharrt die Produktionslücke der deutschen Industrie hat seit Oktober 2020. Vor allem stockende Produktionsprozesse wegen fehlender Vorleistungen – wie etwa Halbleiter – bremsen in den letzten Monaten den Aufschwung der Industrie ab. Die Produktionslücke zum Jahresdurchschnitt 2019 lag im Mai 2021 bei 6,2 Prozent. Gegenüber dem Jahresdurchschnitt 2018, der eine aussagekräftigere Orientierung für eine besser ausgelastete Industrie bietet, belief sich die Produktionslücke weiterhin auf 10 Prozent.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Inhaltselement mit der ID 7998
Inhaltselement mit der ID 9650
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Das Vertrauen der Konsumenten ist zurück
Hubertus Bardt / Michael Grömling / Ilaria Maselli IW-Kurzbericht Nr. 49 19. Juli 2021

Das Vertrauen der Konsumenten ist zurück

Nach dem erheblichen Einbruch des privaten Verbrauchs im Jahr 2020 war auch das erste Quartal 2021 von einer geringen Konsumaktivität geprägt. Der erneute Lockdown seit November 2020 hat sowohl die Konsummöglichkeiten begrenzt als auch die Konsumneigung ...

IW

Artikel lesen
Hubertus Bardt / Michael Grömling Pressemitteilung 19. Juli 2021

Konsum: Kauflaune kehrt zurück

Durch die Pandemie ist der private Verbrauch in Deutschland 2020 erheblich gesunken. Doch niedrige Inzidenzen und Lockerungen bringen die Bundesbürger wieder in Kauflaune, zeigt eine gemeinsame Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) mit The ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880