1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen durch die Corona-Krise
Michael Hüther Veranstaltung 4. Mai 2020 Mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen durch die Corona-Krise

IW-Direktor Michael Hüther referiert als Gast beim digitalen Kolloquium der dena zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz. Gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans Böckler-Stiftung Sebastian Dullien sprechen die Referenten über die Rolle öffentlicher Investitionen hinsichtlich der wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Krise.

4. Mai
Michael Hüther Veranstaltung 4. Mai 2020

Mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen durch die Corona-Krise

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

IW-Direktor Michael Hüther referiert als Gast beim digitalen Kolloquium der dena zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz. Gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans Böckler-Stiftung Sebastian Dullien sprechen die Referenten über die Rolle öffentlicher Investitionen hinsichtlich der wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Krise.

 Digitales Kolloquium der dena zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz

Unter dem Motto "Durch die Krise: mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen"

Datum
4. Mai 2020

Zeit
16.00 Uhr - 17-30 Uhr

Inhaltselement mit der ID 7305
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Ökonomische Verluste nach zwei Jahren Corona-Pandemie
Michael Grömling IW-Kurzbericht Nr. 3 23. Januar 2022

Ökonomische Verluste nach zwei Jahren Corona-Pandemie

In den zwei bisherigen Corona-Jahren gab es in Deutschland einen Wertschöpfungsausfall in Höhe von rund 350 Milliarden Euro. Dabei kam es über die vergangenen acht Quartale zu Konsumeinbußen von 270 Milliarden Euro. Hätte es die Pandemie nicht gegeben, dann ...

IW

Artikel lesen
Michael Grömling Pressemitteilung 23. Januar 2022

Zwei Jahre Pandemie: Corona kostete bisher 350 Milliarden Euro Wertschöpfung

Seit zwei Jahren leidet die deutsche Wirtschaft unter den Folgen der Corona-Pandemie. Zum Jahrestag zieht eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Bilanz: 350 Milliarden Euro an Wirtschaftsleistung sind bisher verloren gegangen. Im ersten ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880