1. Home
  2. Studien
  3. Mögliche Preisauswirkungen der Covid-19-Pandemie auf europäische Büromärkte
Michael Voigtländer IW-Report Nr. 28 18. Juni 2020 Mögliche Preisauswirkungen der Covid-19-Pandemie auf europäische Büromärkte

Die Covid-19-Pandemie gefährdet nicht nur die Gesundheit der Menschen weltweit, sondern verursacht auch eine wirtschaftliche Rezession. Angesichts der bisherigen Erfahrungen reagieren die Büromärkte, insbesondere der Prime Market, sehr stark auf konjunkturell abstürzende Märkte. In diesem Papier wird versucht ein wahrscheinliches Szenario für die Auswirkungen in ausgewählten europäischen Büromärkten abzuleiten.

PDF herunterladen
Mögliche Preisauswirkungen der Covid-19-Pandemie auf europäische Büromärkte
Michael Voigtländer IW-Report Nr. 28 18. Juni 2020

Mögliche Preisauswirkungen der Covid-19-Pandemie auf europäische Büromärkte

IW Report

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Die Covid-19-Pandemie gefährdet nicht nur die Gesundheit der Menschen weltweit, sondern verursacht auch eine wirtschaftliche Rezession. Angesichts der bisherigen Erfahrungen reagieren die Büromärkte, insbesondere der Prime Market, sehr stark auf konjunkturell abstürzende Märkte. In diesem Papier wird versucht ein wahrscheinliches Szenario für die Auswirkungen in ausgewählten europäischen Büromärkten abzuleiten.

Basierend auf Daten von PMA (Property Market Anaysis) werden in einem ersten Schritt die Auswirkungen des wirtschaftlichen Abschwungs auf die Büromieten im Prime Markt geschätzt. Infolgedessen könnten die Mieten in einer Spanne zwischen 5 und 23 Prozent sinken. In den meisten Fällen sind die Reduzierungen mit den Entwicklungen in vergangenen Krisen vergleichbar, in einigen Fällen übertreffen die Reduktionen diejenigen früherer Krisen. Angesichts der Schwere der Krise ist dies jedoch nicht unplausibel. Die Krise wird sich auch auf die Erwartungen auswirken, was sich wiederum auf die Preise auswirkt. Aufgrund einer Analyse der Spreads wird ein wahrscheinlicher Effekt auf die Preise abgeleitet. Die Preise werden demnach um 15 Prozent bis 47 Prozent sinken. Offensichtlich können die Ergebnisse kritisch betrachtet werden, zumal lokale Faktoren nicht berücksichtigt wurden. Daher sollten Ergebnisse für einzelne Städte mit Vorsicht betrachtet werden, aber .dennoch zeigt der Blick auf die Gesamtergebnisse sehr deutlich, dass der Abschwung auf dem Büromarkt gravierend sein wird.

Darüber hinaus besteht das Potenzial für einen „perfect storm“ in den Büromärkten, da auch strukturelle Veränderungen wahrscheinlich sind. Insbesondere werden die Arbeitnehmer auf mehr Home Office drängen, und die Arbeitgeber werden dies wahrscheinlich befürworten, um Kosten zu sparen. Auch die Digitalisierung bietet mehr Kosteneinsparungen im Hinblick auf den Personaleinsatz. Dadurch könnte die Büronachfrage langfristig beeinträchtigt werden, was Eigentümer und Investoren im Büromarkt vor langfristige Herausforderungen stellt.

PDF herunterladen
Mögliche Preisauswirkungen der Covid-19-Pandemie auf europäische Büromärkte
Michael Voigtländer IW-Report Nr. 28 18. Juni 2020

Michael Voigtländer: A Perfect Storm for European Office Markets? – Potential Price Effects of the Covid-19 Pandemic

IW Report

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Ergebnisse Sonderumfrage 3. Quartal 2022
Ralph Henger / Michael Voigtländer Interaktive Grafik 23. September 2022

ZIA-IW-Immobilienindex (ISI): Ergebnisse Sonderumfrage 3. Quartal 2022

Der ZIA-IW-Immobilienstimmungsindex bildet die Geschäftslage aller Unternehmen des deutschen Immobilienmarktes ab. Neben den jedes Quartal erhobenen Standardfragen, wird zudem bei jeder Befragungsrunde eine Sonderfrage gestellt, um das Meinungsbild der ...

IW

Artikel lesen
Ralph Henger / Michael Voigtländer Interaktive Grafik 23. September 2022

Wie Immobilienunternehmen die Konjunktur bewerten

Die Unternehmen der Immobilienbranche geben vierteljährlich Auskunft über ihre Geschäftslage und Erwartungen. Der Zahlenwert ergibt sich aus dem Anteil der positiven Antworten abzüglich der negativen Antworten. Die Antworten werden nach Unternehmensgröße ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880