Die Corona-Pandemie führt zu tiefgreifenden Einschnitten für Konsumenten in Deutschland: Geschäfte des stationären Handels sind in weiten Teilen des Landes geschlossen, mit Ausnahme von Supermärkten und anderen ausgesuchten Geschäften. Dennoch haben die Konsumenten weiterhin Bedarfe, die es zu decken gilt: Kinder, die nicht in die Schule oder den Kindergarten gehen, müssen beschäftigt, Freizeit und Arbeit zu Hause zum Teil neugestaltet und kaputte Gegenstände im Haushalt ersetzt werden. Es bleibt für diese Käufe oft der Onlinehandel (Engels/Rusche, 2020).

Platzhirsch unter den Onlinehändlern in Deutschland, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern (Gorilla Group, 2019), ist Amazon (siehe Abbildung). In den USA strebt das Unternehmen aufgrund der Corona-Krise die Einstellung von 100.000 neuen Beschäftigten in Lager und Logistik an (Mattioli, 2020). Auch in Deutschland sprechen einige Gründe dafür, dass Amazon von der Pandemie profitieren kann: