1. Home
  2. Presse
  3. Corona: „Wirtschaftliche Schäden nicht zu groß werden lassen”
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Hubertus Bardt bei Phoenix vor Ort Video 16. Februar 2021

Corona: „Wirtschaftliche Schäden nicht zu groß werden lassen”

Beim Wirtschaftsgipfel sprach Wirtschaftsminister Peter Altmaier mit Vertretern von vierzig Verbänden über die Folgen der Corona-Pandemie. Im Gespräch mit phoenix ordnet IW-Wissenschaftsleiter Hubertus Bardt das Treffen ein.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Inhaltselement mit der ID 8429
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Unternehmen blicken zuversichtlich ins neue Jahr
Michael Grömling Pressemitteilung 4. Dezember 2021

IW-Konjunkturumfrage: Unternehmen blicken zuversichtlich ins neue Jahr

Die Stimmung der deutschen Unternehmen bessert sich: Für das kommende Jahr erwartet fast jedes zweite eine höhere Produktion und ein besseres Geschäft. Die positiven Aussichten machen sich trotz steigender Infektionszahlen in allen Branchen bemerkbar, zeigt ...

IW

Artikel lesen
Christiane Flüter-Hoffmann / Andrea Kurtenacker / Jörg Schmidt IW-Nachricht 3. Dezember 2021

Tag der Menschen mit Behinderungen: Brücken bauen und Barrieren beseitigen

Zwar ist mehr als die Hälfte der Menschen mit einer Schwerbehinderung erwerbstätig, aber es gibt noch ungenutztes Potenzial. Viele arbeitslose Menschen mit einer Schwerbehinderung sind gut qualifiziert. Zentral bleibt die Frage, wie mehr Teilhabe am ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880