1. Home
  2. Presse
  3. Bundestagsanhörung: Reform der Europäischen Währungsunion
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Michael Hüther im Bundestag Video 4. Juni 2018

Bundestagsanhörung: Reform der Europäischen Währungsunion

IW-Direktor Michael Hüther nahm an einer öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union teil. Anlass war der von der EU-Kommission vorgelegte Fahrplan zur Vollendung der Europäischen Währungsunion.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Inhaltselement mit der ID 3979 Inhaltselement mit der ID 3980

Wenn Sie das Video nicht abspielen können, versuchen Sie es auf der Website des Bundestags

Die Europäische Kommission schlägt unter anderem vor, den Euro-Rettungsschirm ESM in einen Europäischen Währungsfonds umzuwandeln, der Krisenstaaten bei finanziellen Schwierigkeiten unterstützen und als ständige finanzielle Letztsicherung („Backstop“) der europäischen Bankenunion fungieren soll. Außerdem soll ein europäisches Einlagensicherungssystem geschaffen werden. IW Direktor Michael Hüther sprach sich für ein Ende der Privilegierung von Staatsanleihen und der Mobilisierung von mehr Eigenkapital durch die Banken aus. Die Einführung einer europäischen Einlagensicherung lehnt er aufgrund der strukturellen Unterschiede in den nationalen Bankensystemen jedoch ab.

Geladene Sachverständige

  • Dr. Johannes Beermann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank
  • Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D., Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung e. V.
  • Dr. Thomas Gstädtner, Präsident des Verwaltungsrates des European Banking Institute Lucas Guttenberg, stellvertretender Forschungsleiter am Jacques-Delors-Institut
  • Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim
  • Prof. Dr. Stefan Kadelbach, LL.M., Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Professur für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht
  • Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
Datei herunterladen

Markus Demary / Matthias Diermeier / Michael Hüther / Markos Jung / Jürgen Matthes: Schriftliche Stellungnahme zu einer öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

IW-Report

Datei herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Große regionale Ungleichgewichte
Berthold Busch IW-Kurzbericht Nr. 90 6. Dezember 2021

Italien: Große regionale Ungleichgewichte

Italien kann aus dem Aufbaufonds der Europäischen Union Zuschüsse und Kredite in Höhe von gut 190 Milliarden Euro erhalten. Ein Teil des Geldes soll dafür verwendet werden, die Ungleichgewichte zwischen dem Norden und dem Süden des Landes zu verringern. Diese ...

IW

Artikel lesen
Sandra Parthie Veranstaltung 10. November 2021

EU-Wirtschaft nach Corona: Wie gelingen Wiederaufbau und Strukturwandel?

Mit „NextGenerationEU” stellt die EU umfassende Zuschüsse und Darlehen für öffentliche Investitionen und Reformen in den Mitgliedstaaten bereit. Mindestens 37% sind davon für zukunftsweisende Investitionen und Strukturreformen zugunsten des Klimaschutzes ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880