Ein zentrales Thema war der heute schon in vielen Branchen und Regionen feststellbare akute Mangel an Fachkräften. Denn der demografische Wandel ist am Arbeitsmarkt angekommen. Die damit verbundenen Herausforderungen und Handlungsnotwendigkeiten diskutierten die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Ursula von der Leyen, und der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Dr. Michael Hüther.

Im sich anschließenden Forum wurde der Blick geweitet. Gabriele Sons (Hauptgeschäftsführerin Gesamtmetall), Arndt Kirchhoff (Geschäftsführender Gesellschafter der Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH) sowie Reiner Hoffmann (Landesbezirksleiter IG BCE Nordrhein) stellten sich der Frage: „In Zeiten der Unsicherheit: Was sorgt für Wachstumsimpulse?“

Präsentation

Fachkräftemangel und Demografie: Arbeitswelt im Wandel!
Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales
Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln
IconDownload | PDF

18. Mai 2017

Wido Geis Bund muss Kita-Lücken schließenArrow

Seit August 2013 haben Eltern Anspruch auf einen Betreuungsplatz, sobald ihr Kind ein Jahr alt ist. Dennoch fehlen noch immer gut 293.000 Plätze für unter Dreijährige. Weil der Bedarf weiter steigen dürfte, ist das neue Investitionsprogramm des Bundes zur Kita-Finanzierung ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung. mehr auf iwd.de

MINT-Frühjahrsreport 2017
Gutachten, 10. Mai 2017

Christina Anger / Oliver Koppel / Axel Plünnecke MINT-Frühjahrsreport 2017Arrow

Die Erwerbstätigkeit von MINT-Akademikern ist von 2011 - 2014 um 10,6 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung wurde von Zuwanderung, einem höheren Frauenanteil und mehr Älteren begünstigt. Weniger günstig entwickelte sich die Erwerbstätigkeit von beruflich qualifizierten MINT-Fachkräften. mehr