Deutschland und Japan sind die am schnellsten alternden industrialisierten Gesellschaften der Welt. Beide Länder eint, dass die Effekte einer alternden und auch schrumpfenden Bevölkerung zunehmend als gesellschaftspolitische Herausforderung begriffen werden. Zudem treten auch die ökonomischen Effekte rückläufiger Jahrgangsstärken immer stärker ins öffentliche Bewusstsein.

Aber nicht nur die Gesellschaften altern, sondern auch die Belegschaften der Betriebe. Wer wie die beiden großen exportorientierten Volkswirtschaften auf eine ausreichende Zahl an Fachkräften angewiesen ist, wird sich deshalb bereits heute sehr intensiv mit der demografischen Ver- änderung der Belegschaften befassen. Was das für die betriebliche Personalpolitik bedeutet, wie deutsche und japanische Unternehmen bisher damit umgehen und was sie vielleicht schon voneinander lernen können, diese Fragen stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen deutsch-japanischen Konferenz mit Experten aus Betrieben, aus der Politik und mit Sozialpartnern.

Programm
IconDownload | PDF

Präsentationen

Fill the Organization with “Attractive Talent” – Mid- and Long-Term Human Development and Support for Middle-Aged and Older Employees
Mitsuo Takashige, Corporate Officer and General Manager of Personnel Department, Shiseido Co., Ltd.
IconDownload | PDF
in Japanisch
IconDownload | PDF

Ageing Workforce and Human Resource Management in German Companies
Dr. Hans-Peter Klös, Leiter des Wissenschaftsbereichts Bildungspolitik und Arbeitsmarktpolitik im Institut der deutschen Wirtschaft Köln
IconDownload | PDF

Labor Force Aging & Human Resources Management in Japan
Masato Oka, Professor, Yokohama City University
IconDownload | PDF
in Japanisch
IconDownload | PDF

Human Resources Policies for the Ageing Workface
Dr. Florian Kohlbacher, Leiter Wirtschaftswissenschaften im Deutschen Institut für Japanstudien (DIJ) in Tokio
IconDownload | PDF

"Koureisha": The Workplace for Retirees Company by the Seniors for the Seniors
Kenji Ueda, President Koureisha Co., Tokio
IconDownload | PDF
In Japanisch
IconDownload | PDF
Handout in Japanisch
IconDownload | PDF

Strategies of medium-sized companies in Germany and Japan
Werner Kotschenreuther, Leiter Personal- und Sozialwesen der Loewe AG
IconDownload | PDF

Mayekawa
Daniel Dick, General Manager Mayekawa Europe S.A., Zug
Handout
IconDownload | PDF
Handout in Japanisch
IconDownload | PDF

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften – Strategien der DB Schenker Rail
Volker Westedt, Leiter Personal DB Schenker Rail Deutschland AG, Mainz
IconDownload | PDF

Zukunft gestalten mit altersheterogenen Belegschaften
IW-Kurzbericht, 10. Oktober 2017

Andrea Hammermann / Matthias Niendorf / Jörg Schmidt Zukunft gestalten mit altersheterogenen BelegschaftenArrow

Die Altersstruktur der Beschäftigten in deutschen Unternehmen folgt dem demografischen Trend in der Bevölkerung. Nicht nur das durchschnittliche Alter der Belegschaften nimmt zu, sondern auch ihre Heterogenität. Gerade in Zeiten einer zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung stellt dies neue Anforderungen an eine vorausschauende Personalpolitik. mehr

4. Oktober 2017

Markus Körbel / Sarah Pierenkemper / Michael Zibrowius Personalsuche im AuslandArrow

Deutsche Unternehmen haben auch an ihren Auslandsstandorten oft damit zu kämpfen, dass es an beruflich qualifizierten Mitarbeitern mangelt. Was die Betriebe dagegen tun können, zeigt das IW Köln am Beispiel von sechs Schwellenländern. mehr auf iwd.de

2. Oktober 2017

Alexander Burstedde Fachkräftemangel: Die Kleinen trifft’s am meistenArrow

Kleinere und mittlere Unternehmen haben fast doppelt so häufig Probleme, freie Stellen zu besetzen, wie große Firmen. Um dem Fachkräftemangel in Deutschland zu begegnen, sollten deshalb vor allem mittelständische Betriebe die staatlichen Unterstützungsangebote verstärkt wahrnehmen. mehr auf iwd.de