Reformbilanz der Merkel-Jahre Image
Quelle: IW Köln

Wenn am 22. September ein neuer Bundestag gewählt wird, kann Angela Merkel auf fast acht Jahre Regierungszeit zurückblicken. Ein Novum ist, dass sie in zwei verschiedenen Koalitionen die Richtlinien der Politik bestimmte – Grund genug zu fragen: Wie erfolgreich waren die Merkel-Jahre für Deutschland? Wie fällt die Reformbilanz auf den wichtigsten Politikfeldern aus?

Die Berliner Gespräche befassten sich mit der Frage, welche der beiden Regierungskoalitionen – Schwarz-Rot oder Schwarz-Gelb – reformpolitisch die bessere Performance geboten hat.

Präsentation

  • Michael Hüther: Meilensteine der Merkel-Regierungsjahre – Auf der Suche nach einem wirtschaftspolitischen Konzept
  • Rolf Kroker: Bilanz der Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Hans-Peter Klös: Bilanz der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik

IconDownload | PDF

Pressemitteilung

Ära Merkel: Die Reformpolitik braucht neuen Schwung
IconDownload | PDF

Ansprechpartner

8. Mai 2017

Michael Grömling Konjunkturprognose: Beschäftigung erreicht neuen RekordArrow

Bereits seit 2013 wächst die deutsche Wirtschaft fast ununterbrochen – und das wird vorerst auch so bleiben. Zwar schwächt sich das Wachstum 2017 laut IW-Prognose ein bisschen ab, doch das hat vor allem statistische Gründe. Besonders erfreulich: In diesem und im nächsten Jahr werden insgesamt eine Million neue Arbeitsplätze entstehen und die Beschäftigung auf ein neues Rekordniveau hieven. mehr auf iwd.de

IW-Trends, 8. Mai 2017

IW-Forschungsgruppe Konjunktur IW-Konjunkturprognose Frühjahr 2017Arrow

Die deutsche Wirtschaft bleibt weiter auf Expansionskurs. Das reale Bruttoinlandsprodukt wird im Jahr 2017 um gut 1 ½ Prozent und im Jahr 2018 um 1 ¾ Prozent zulegen. Dabei bremst in diesem Jahr die geringere Anzahl an Arbeitstagen die gesamtwirtschaftliche Leistung. mehr

IW-Konjunkturumfrage und -prognose
IW-Pressemitteilung, 8. Mai 2017

IW-Forschungsgruppe Konjunktur IW-Konjunkturumfrage und -prognose: Weiter auf ExpansionskursArrow

Der deutschen Wirtschaft geht es gut – trotz Brexit und des unsicheren Kurses der US-Regierung. Entsprechend zuversichtlich blicken die Unternehmen in die Zukunft. Das wirkt sich auch auf die Konjunktur aus: Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) rechnet für dieses Jahr mit einem Wachstum von gut 1 ½ Prozent. mehr