Industrie 4.0, Big Data, Smart Services, Cloud Computing, Cyber Physical Systems, 3D-Drucker und Crowdworking – dies sind einige der Schlagworte, unter denen derzeit die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft diskutiert wird. Einige sehen darin eine neue industrielle Revolution mit einer fundamentalen Veränderung von industrieller Produktion und Dienstleistungserbringung durch intensiver vernetzte Wertschöpfungsstrukturen.

Die Digitalisierung stellt auch die Facharbeit vor neue Herausforderungen. Ist die technikneutral und prozessintegriert gestaltete berufliche Bildung flexibel genug aufgestellt? Wie sieht die Zukunft der digitalen Facharbeit aus? Was folgt daraus für die betriebliche Qualifizierung und Personalarbeit?

Programm

60. Bildungspolitisches Treffen: Digitalisierung der Wirtschaft – Folgen für die berufliche Qualifizierung

IconDownload | PDF

Präsentationen

Dr. Hans-Peter Klös, Geschäftsführer und Leiter Wissenschaft im Institut der deutschen Wirtschaft Köln: Digitalisierung in der Arbeitswelt und Zukunft der Facharbeit

IconDownload | PDF

Prof. Dr. Lars Windelband, Leiter Institut für Bildung, Beruf und Technik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd: Industrie 4.0 und Implikationen für die betriebliche Qualifizierung

IconDownload | PDF

Thomas Leubner / Christoph Kunz, Leiter Learning and Education sowie Siemens Professional Education: Portfolio & Technology Manager Siemens AG, München

IconDownload | PDF

Dr. Oliver Stettes, Leiter Kompetenzfeld Arbeitsmarkt und Arbeitswelt im Institut der deutschen Wirtschaft Köln: Fachkräftesicherung in der digitalisierten Wirtschaft – Auswirkungen auf Kompetenzprofile, berufliche Bildung und Personalentwicklung

IconDownload | PDF

Prof. Dr. Axel Plünnecke, Leiter Kompetenzfeld Bildung, Zuwanderung und Innovation im Institut der deutschen Wirtschaft Köln: Fachkräftesicherung in der digitalisierten Wirtschaft – Auswirkungen auf Kompetenzprofile, berufliche Bildung und Personalentwicklung

IconDownload | PDF

Dirk Werner, Leiter Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte im Institut der deutschen Wirtschaft Köln: Höhere Berufsbildung – Stärkung der Attraktivität und der Durchlässigkeit

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

13. Oktober 2017

Annette Dietz Digitalisierung: Bremsklotz MenschArrow

Das Internet mit all seinen Möglichkeiten verändert die Arbeitswelt grundlegend. Doch die Unternehmen haben weniger mit der technologischen Seite der digitalen Revolution zu kämpfen als mit der menschlichen – bei Führungskräften und Mitarbeitern. mehr auf iwd.de

Gastbeitrag, 12. Oktober 2017

Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung Auf die Metallverarbeiter kommen höhere Preise zuArrow

Für die metallverarbeitende Industrie in Deutschland war der vergangene Monat ein vergleichsweise ruhiger – wenn man es von der Beschaffungsseite her betrachtet. Denn die durchschnittlichen Metallpreise haben sich im September praktisch nicht verändert, schreibt IW-Ressourcenökonom Hubertus Bardt in der Börsenzeitung mehr

9. Oktober 2017

Agnes Millack Endspurt in NiedersachsenArrow

Deutschlands Superwahljahr befindet sich auf der Zielgeraden: Kurz nach der Bundestagswahl findet am 15. Oktober in Niedersachsen die fünfte und letzte Landtagswahl dieses Jahres statt. Mehr als sechs Millionen Niedersachsen werden dann – drei Monate früher als geplant – über die künftige Zusammensetzung des Parlaments in Hannover entscheiden. mehr auf iwd.de