Die ultra-expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ist umstritten. Ebenso umstritten sind aber auch Zeitpunkt und Ausgestaltung eines Rückzuges aus eben dieser Geldpolitik. Während die einen ein schnelles Ende des Niedrigzinses herbeisehnen, befürchten andere einen neuen Schock mit Rückwirkungen auf die Stabilität der Finanzmärkte.

Nach drei einführenden Impulsvorträgen wollen wir in einem Kreis von rund 60 Teilnehmern mit Ihnen intensiv zu diesem Thema diskutieren. Wir würden uns freuen, Sie oder einen Vertreter Ihres Hauses in Frankfurt begrüßen zu können. Die Börsen-Zeitung wird wieder über die Veranstaltung berichten.

Datum
Donnerstag, 23. November 2017

Zeit
11.00 Uhr

Ort
Trianon, DekaBank
Deutsche Griozentrale
Mainzer Landstraße 16
60325 Frankfurt am Main

Programm

20. Finanzmarkt Round-Table: Der Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik – Erlösung oder neuer Schock?

IconDownload | PDF

Anmeldung

20. Finanzmarkt Round-Table: Der Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik – Erlösung oder neuer Schock?

Anmeldung

Ansprechpartner

EZB: Geldpolitik braucht klare Grenzen
IW-Nachricht, 15. August 2017

Markus Demary EZB: Geldpolitik braucht klare GrenzenArrow

Zu Recht hat das Bundesverfassungsgericht heute Zweifel an der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank geäußert und den Europäischen Gerichtshof erneut um Prüfung gebeten. Diesmal geht es um das Public Sector Purchase Program (PSPP), in dessen Rahmen die EZB bereits Anleihen im Wert von 1,6 Billionen Euro erworben hat. Die Grenzen der Wertpapierkäufe müssen dringend konkretisiert werden. mehr

IW-Kurzbericht, 4. August 2017

Markus Demary Investing in the Stock Market: The Long-Term View MattersArrow

After the internet bubble collapsed in 2000, German households have reduced their investments in the stock market. Losses at that time were not so much caused by market volatility, but the consequence of short-term speculation. However, putting savings into the stock market can be very profitable for households, when the investment horizon is sufficiently long. mehr