Konjunkturampel

Konjunkturampel

Die IW-Konjunkturampel zeigt die konjunkturellen Veränderungen für Deutschland, den Euroraum, die USA und China. Insgesamt zehn Indikatoren zeigen, wie sich Produktion, Beschäftigung und Nachfrage entwickelt haben.

Rot bedeutet schlechter, Grün besser und bei Gelb hat sich wenig bewegt. Für die Übersicht nutzen die IW-Wissenschaftler neben Ist-Größen wie Konsum-Kennzahlen oder der Arbeitslosenquote Umfrageergebnisse, beispielsweise zum Vertrauen der Konsumenten und zu den Erwartungen der Einkaufsmanager. Wie die Konjunkturampel errechnet wird, zeigen diese Hintergrundinformationen zu Konzept, Daten und Evaluation.

Michael Grömling

Prof. Dr. Michael Grömling

Leiter der Forschungsgruppe Gesamtwirtschaftliche Analysen und Konjunktur

Tel0221 4981-776

Mailgroemling@iwkoeln.de

Zur Profilseite