Schattenwirtschaft

Schattenwirtschaft

Schattenwirtschaft bezeichnet jene Aktivitäten, die zur gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung zu rechnen sind, für die aber keine Steuern entrichtet werden und die nur teilweise oder gar nicht in die Berechnung des Sozialproduktes einbezogen werden können.

Wissenschaftler diskutieren seit Jahrzehnten über die „richtige“ Methode zur Schätzung der Schattenwirtschaft. Die wesentlichen Gründe für illegale Beschäftigung sind hohe Belastungen der Arbeit mit Steuern und Abgaben, strenge Regulierungen, hohe staatliche Transferleistungen, die im Falle einer regulären Beschäftigung entfallen, sowie die moralischen Einstellungen der Menschen. Neben den Löhnen im offiziellen und inoffiziellen Sektor spielt also die kulturelle Entwicklung und das tradierte Verhältnis zwischen Staat und Bürger eine zentrale Rolle.

Knut Bergmann

Knut Bergmann

Leiter Kommunikation und Hauptstadtbüro

Tel030 27877-110

Mailbergmann@iwkoeln.de

@knut_bergmann

Zur Profilseite
Dominik H. Enste

Dominik H. Enste

Leiter Kompetenzfelds Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik und Geschäftsführer der IW Akademie GmbH

Tel0221 4981-730

Mailenste@iwkoeln.de

@DominikEnste

Zur Profilseite
Mara Grunewald

Mara Grunewald

Economist für Institutionen- und Verhaltensökonomik

Tel0221 4981-761

Mailgrunewald@iwkoeln.de

Zur Profilseite