Banken

Banken

Banken haben die Aufgabe, Investitionen und Ersparnisse zusammenzubringen.

Unternehmen brauchen häufig fremdes Kapital, um Maschinen anzuschaffen und Gebäude zu errichten. Dabei helfen ihnen Banken, indem sie einen Kredit gewähren oder helfen, eigene Aktien und Anleihen auszugeben. Auch die privaten Haushalte nehmen die Dienste von Banken in Anspruch, etwa wenn sie einen Kredit für den Hauskauf aufnehmen.

Die Aufgabe der Banken ist es, Informationen über die diversen Anlagemöglichkeiten zu sammeln und das ihnen anvertraute Geld in die attraktivsten Vorhaben zu lenken. In der Praxis geht der Plan allerdings manchmal schief, weil sich die Zukunft kaum vorhersehen lässt und Geld in unrentable Projekte gesteckt wird. Trotz vieler Übertreibungen und Irrationalitäten erfüllt der Finanzsektor dennoch eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Müssten die Menschen erst jahrelang sparen, um das Geld für eine Investition aus eigener Kraft aufbringen zu können, könnte sich kein nennenswerter Kapitalstock bilden.

Markus Demary

Dr. Markus Demary

Senior Economist für Geldpolitik und Finanzmarktökonomik

Tel0221 4981-732

Maildemary@iwkoeln.de

@DemaryMarkus

Zur Profilseite
Jürgen Matthes

Jürgen Matthes

Leiter des Kompetenzfelds Internationale Wirtschaftsordnung und Konjunktur

Tel0221 4981-754

Mailmatthes@iwkoeln.de

Zur Profilseite
Pekka Sagner

Pekka Sagner

Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik

Tel0221 4981-881

Mailsagner@iwkoeln.de

Zur Profilseite