Pharmastandort Deutschland Image
In Deutschland angesiedelte Unternehmen müssen sich gegen internationale Mitbewerber behaupten, die oft bessere Bedingungen vorfinden. Foto: nicolas/ iStock

Die Pharmabranche gehört zu den dynamischsten Branchen des Verarbeitenden Gewerbes und wächst weitgehend unabhängig von der konjunkturellen Entwicklung. Aufgrund ihrer Forschungsintensität sind die Pharmaunternehmen auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen, umgekehrt bieten sie aber auch attraktive Beschäftigungschancen. Auch in Zukunft hat die Pharmabranche aufgrund der Alterung der Bevölkerung in den Industrieländern, der wachsenden Weltbevölkerung sowie weltweit steigender Einkommen gute Wachstumsperspektiven.

Die Öffnung der Märkte bietet den deutschen Pharma-Unternehmen einerseits neue Absatzchancen, andererseits verschärft sich gleichzeitig der Standortwettbewerb. In Deutschland angesiedelte Unternehmen müssen sich gegen internationale Mitbewerber behaupten, die an anderen Standorten oft bessere Forschungs- und Produktionsbedingungen vorfinden. Die Politik steht daher vor der schwierigen Aufgabe, den Pharmastandort Deutschland mit Blick auf Investitionen, Innovationen und qualifizierte Beschäftigung zu stärken und gleichzeitig für eine möglichst gute medizinische Versorgung der Bevölkerung zu sorgen.

Zum Projekt Pharmastandort Deutschland

Ansprechpartner

Digitaler Wandel in der chemischen und pharmazeutischen Industrie
Gutachten, 24. Oktober 2017

Thomas Schleiermacher / Oliver Stettes Digitaler Wandel in der chemischen und pharmazeutischen IndustrieArrow

Die Digitalisierung von Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeitswelt ist das Mega-Thema in Wissenschaft, Politik und Unternehmen. Dies belegen die zahlreiche Studien und Untersuchungen der vergangenen Jahre. Allerdings wird angesichts dieser Fülle deutlich, dass unter der Überschrift „Digitalisierung“ unterschiedliche Entwicklungen subsumiert werden. mehr

Eine falsche Preisdifferenzierung gefährdet Innovationen
Ordnungspolitisches Statement, 20. Juli 2017

Jasmina Kirchhoff / Jochen Pimpertz Eine falsche Preisdifferenzierung gefährdet InnovationenArrow

Das Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg erklärte in einem Urteil, dass die im Rahmen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes von der Schiedsstelle bestimmten Preise für Arzneimittel nicht mit Hilfe eines Mischpreises gebildet werden dürfen. Die Umsetzung des Urteils kann sich zu einer Innovationsbremse auf dem deutschen Arzneimittelmarkt auswirken. mehr

Medizinische F&E – Stärken nutzen, Potenziale erkennen
Musterpräsentation, 6. März 2017

Jasmina Kirchhoff Medizinische F&E – Stärken nutzen, Potenziale erkennenArrow

Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zählen zu den traditionsreichen Pharmastandorten Deutschlands. Dabei ist die Pharmaindustrie nicht nur aufgrund der Produktion von Arzneimitteln ein wichtiger Player an ihren regionalen Standorten. Auch mit ihren Forschungsleistungen tragen die Unternehmen der Branche überdurchschnittlich zum Erfolg der regionalen Wirtschaftsstandorte bei. mehr