Hochschulfinanzierung

Hochschulfinanzierung

Bildung ist teuer, lohnt sich aber auch – für den Einzelnen ebenso wie für den Staat.

Seit 2014 können Bund und Länder die Forschung und Lehre an den Hochschulen auch längerfristig gemeinsam finanzieren. Zuvor hatte der Bund Universitäten und Fachhochschulen qua Grundgesetz nur temporär unterstützen können. Seit 2014 sind Programme wie die Exzellenzinitiative und der Hochschulpakt nun dauerhaft gesichert. Seit 2015 übernimmt der Bund außerdem alle Kosten für das Bundesausbildungsförderungsgesetz – Bafög. Zuvor hatten sich Bund und Länder die Kosten geteilt. Die frei gewordenen Aufwendungen hätten die Länder eigentlich in Lehre investieren sollen. Viele haben damit jedoch auch den Ausbau von Ganztagsschulen und Kitas finanziert – zum Unmut der Hochschulen.

Christiane Konegen-Grenier

Christiane Konegen-Grenier

Senior Researcher für Bildung

Tel0221 4981-721

MailKonegen-Grenier@iwkoeln.de

Zur Profilseite