Investitionen

Im Jahr 2009 beschloss die Bundesregierung die Verschuldung per Grundgesetzänderung zu bremsen.  Im Vergleich zu Anfang der 60er Jahre hatte sich die Schuldenstandquote trotz Konsolidierungsbemühungen unaufhaltsam von rund 20 auf 80 Prozent mehr als vervierfacht. Doch mit dem günstigen Zinsumfeld haben sich die Bedingungen für die öffentliche Verschuldung seit der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 grundlegend geändert. Die Schuldenbremse mindert den politischen Handlungsspielraum im Hinblick auf dringend nötige Investitionen.

Michael Hüther

Prof. Dr. Michael Hüther

Direktor und Mitglied des Präsidiums

Tel0221 4981-600

Mailhuether@iwkoeln.de

@michael_huether

Zur Profilseite