Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, gelangen Sie hier zur Webversion

IW-Newsletter: Tarifpolitik und Arbeitsbeziehungen

31. Mai 2022
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

anbei erhalten Sie den neuen Newsletter, der Sie über wichtige Veröffentlichungen des Kompetenzfelds Tarifpolitik und Arbeitsbeziehungen informiert. Besonders hinweisen möchte ich dabei auf die schriftliche Stellungnahme zum Mindestlohnerhöhungsgesetzanlässlich der öffentlichen Anhörung im BT-Ausschuss Arbeit und Soziales, die am 16. Mai stattfand. Darüber hinaus ist in der Reihe IW-Analysen eine historische Analyse zur Legitimität von Tarifautonomie erschienen.

Hinweisen möchte ich auch auf den in der Zeitschrift List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik veröffentlichten Aufsatz  „Tarifbindung ist nicht gleich Tarifbindung: Ergebnisse eines Vergleichs unterschiedlicher Tarifbindungsformen in der Metall- und Elektro-Industrie“. Der Aufsatz ist das Ergebnis eines umfassenden Tarifvertragsvergleichs, den die Forschungsstelle Tarifautonomie im IW in Zusammenarbeit mit den tarifpolitischen Abteilungen der M+E-Arbeitgeberverbände durchgeführt hat. Die Mitarbeiter der Forschungsstelle bedanken sich noch einmal ausdrücklich bei den Verbandskollegen für die Unterstützung bei der Erfassung von Haus- und Ergänzungstarifverträgen.

Mit freundlichen Grüßen

Hagen Lesch
Leiter des Kompetenzfelds Tarifpolitik und Arbeitsbeziehungen und
der Forschungsstelle Tarifautonomie im Institut der deutschen Wirtschaft

Studien

Wirksame Therapie gegen eine  Lohn-Preis-Spirale?
Externe Veröffentlichung | 28. Juli 2022
Hagen Lesch
Bei einer Lohn-Preis-Spirale schaukeln sich Preise und Löhne gegenseitig hoch. Unabhängig davon, ob zuerst die Löhne die ...

Droht die Lohn-Preis-Spirale?
IW-Report Nr. 38 | 5. Juli 2022
Hagen Lesch
Die Inflationsdynamik hat sich bislang noch nicht auf die gesamtwirtschaftliche Tariflohndynamik übertragen. Es gab zwar ...

Der Einfluss von Produktionsstörungen auf die Erzeugerpreise in Deutschland
IW-Trends Nr. 2 | 4. Juli 2022
Manuel Fritsch / Christoph Schröder
Die Erzeugerpreise industrieller Güter sind von 2020 auf 2021 um 6 Prozent gestiegen, wobei sich die Preisdynamik im Lauf des ...

Beiträge

Micheal Hüther bei Focus Online | Focus | 28. Juli 2022
Aufgrund des massiven Preisauftriebs gehen die Gewerkschaften mit harten Forderungen in den Tarifkampf. Derartige Erhöhungen ...

Finanz- und Lohnpolitik haben eine Stabilisierungsverantwortung: Bundesfinanzminister Christian Lindner und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bei einer Kabinettssitzung.
Michael Hüther / Bert Rürup im Handelsblatt | Gastbeitrag | 12. Juli 2022
Die bisherigen Erfahrungen in der Geld-, Finanz- und Lohnpolitik helfen in dieser Krise nicht weiter. Nötig sind jetzt ...

„Sorge vor Lohn-Preis-Spirale noch unbegründet”
Michael Hüther im Handelblatt-Podcast | Audio | 3. Dezember 2021
Die Energiepreise schießen in die Höhe. Aber auch andere Vorprodukte werden teurer. Wie lange dauert der Inflationsschub an? ...

Hagen Lesch im inforadio | rbb | 4. Juli 2022
Die Regierung könne Einmalzhalungen steuerfrei stellen, sagt IW-Tarifexperte Hagen Lesch im inforadio anlässlich der ...

Teilen Sie diesen Artikel:

Online-Redaktion:
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
Postfach 10 19 42 50459 Köln

Besucheranschrift:
Konrad-Adenauer-Ufer 21
50668 Köln

Telefon: 0221 4981-0
Telefax: 0221 4981-533

Widerrufshinweis
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich unter www.iwkoeln.de zu unserem Newsletter angemeldet haben. Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn jederzeit abbestellen indem Sie hier auf den Link klicken: Newsletter abmelden. Auch können Sie uns dies per E-Mail an onlineredaktion@iwkoeln.de oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten mitteilen.