1. Home
  2. Studien
  3. Stellungnahme zu dem Antrag der Fraktionen Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen: Lösung Bürgerversicherung?
Susanna Kochskämper IW-Report Nr. 16 9. Mai 2019 Stellungnahme zu dem Antrag der Fraktionen Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen: Lösung Bürgerversicherung?

Insbesondere die demografische Entwicklung stellt für die soziale Pflegeversicherung eine Herausforderung dar. Daher ist die Frage zu beantworten, wie die demografisch bedingten Lasten künftig besser zwischen den Generationen aufgeteilt werden können. IW-Ökonomin Susanna Kochskämper nimmt Stellung zu den Anträgen der Fraktionen Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen

PDF herunterladen
Lösung Bürgerversicherung?
Susanna Kochskämper IW-Report Nr. 16 9. Mai 2019

Stellungnahme zu dem Antrag der Fraktionen Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen: Lösung Bürgerversicherung?

IW-Report

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Insbesondere die demografische Entwicklung stellt für die soziale Pflegeversicherung eine Herausforderung dar. Daher ist die Frage zu beantworten, wie die demografisch bedingten Lasten künftig besser zwischen den Generationen aufgeteilt werden können. IW-Ökonomin Susanna Kochskämper nimmt Stellung zu den Anträgen der Fraktionen Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen

Die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen fordert die Einführung einer Pflege-Bürgerversicherung, um den demografischen Wandel zu bewältigen und Leistungsverbesserungen umzusetzen. Die Fraktion DIE Linke möchte die private Pflegeversicherung ebenfalls in die soziale Pflegeversicherung überführen. Allerdings liefert die vorgeschlagene Bürgerversicherung kein befriedigendes Ergebnis, sollen die Lasten der Bevölkerungsalterung besser verteilt werden. Sie stellt diesbezüglich im Gegenteil einen Schritt in die entgegengesetzte Richtung dar: Zusätzlich begünstigt werden die heutigen Generationen, zusätzlich belastet hingegen die künftig Erwerbstätigen. Hinsichtlich der intragenerativen Umverteilung beschreibt die Bürgerversicherung zwar eine Verbesserung zum Status quo – befriedigend lösen kann sie sie aber auch nicht.

PDF herunterladen
Lösung Bürgerversicherung?
Susanna Kochskämper IW-Report Nr. 16 9. Mai 2019

Susanna Kochskämper: Lösung Bürgerversicherung? – Stellungnahme zu dem Antrag der Bundestags-Fraktionen Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen

IW-Report

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Rentenpolitik für oder mit alternden Mehrheiten?
Jochen Pimpertz / Ruth Maria Schüler IW-Kurzbericht Nr. 34 10. Juni 2024

Rentenpolitik für oder mit alternden Mehrheiten?

Die Bevölkerung altert und die Versorgungsinteressen der betagten Bürger rücken damit zunehmend in den Mittelpunkt der Politik.

IW

Artikel lesen
Jochen Pimpertz / Ruth Maria Schüler IW-Analyse Nr. 156 10. Juni 2024

Politische Ökonomie der Rentenreform

Die Alterung der deutschen Bevölkerung führt in der umlagefinanzierten Gesetzlichen Rentenversicherung zu höheren Beiträgen bei sinkendem Sicherungsniveau. Dies ließe sich bremsen, wenn mit steigender Regelaltersgrenze der Renteneintritt später erfolgte.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880