1. Home
  2. Studien
  3. Globale Megatrends und Perspektiven der deutschen Industrie
Michael Grömling / Hans-Joachim Haß IW-Analyse Nr. 47 30. März 2009 Globale Megatrends und Perspektiven der deutschen Industrie
PDF herunterladen
Globale Megatrends und Perspektiven der deutschen Industrie
Michael Grömling / Hans-Joachim Haß IW-Analyse Nr. 47 30. März 2009

Globale Megatrends und Perspektiven der deutschen Industrie

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

In der vorliegenden Studie werden die langfristigen Entwicklungsperspektiven der deutschen Industrie ins Visier genommen. Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage nach den zentralen Megatrends des globalen Strukturwandels und deren Perspektiven für die deutsche Industrie. Ausgangspunkt ist dabei die These, dass gerade Deutschland aufgrund seiner differenzierten und leistungsfähigen Struktur aus Industrie und industrienahen Dienstleistungen und seiner darauf aufbauenden Problemlösungskompetenz enorme Chancen im sich beschleunigenden Globalisierungswettbewerb hat. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Krise ist es notwendig, den Blick nach vorn zu richten und die nach wie vor vorhandenen Chancen ins Visier zu nehmen. Viele der hier beschriebenen Trends, die weiterhin die weltwirtschaftliche Entwicklung antreiben, bieten ausgezeichnete Anknüpfungspunkte und Perspektiven gerade für die deutsche Industrie. Zuversicht ist angebracht, dass Deutschland auch zukünftig von der Globalisierung profitieren kann. Diese Gewinne fallen jedoch nicht wie Manna vom Himmel, sondern müssen erarbeitet werden – von den Unternehmen und der Volkswirtschaft als Ganzes.

PDF herunterladen
Globale Megatrends und Perspektiven der deutschen Industrie
Michael Grömling / Hans-Joachim Haß IW-Analyse Nr. 47 30. März 2009

Globale Megatrends und Perspektiven der deutschen Industrie

PDF herunterladen

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
„Chinese Stakes in the Port of Hamburg Do Not Comply With Previous Regulations“
Christian Rusche im Marketplace Morning Report Podcast Audio 26. Oktober 2022

„Chinese Stakes in the Port of Hamburg Do Not Comply With Previous Regulations“

The Chinese state-owned shipping company Cosco is getting a 24.9 percent stake in the Port of Hamburg. As Europe's fourth-largest port, it makes sense that China would want this influence. However, the high share is not necessary, says IW-expert Christian ...

IW

Artikel lesen
Christoph Schröder IW-Trends Nr. 3 21. Oktober 2022

Kostenwettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie in Zeiten multipler Krisen

Im Durchschnitt waren die deutschen Lohnstückkosten 2021 um 13 Prozent höher als in den 27 Ländern des IW-Vergleichs und um 8 Prozent höher als im Euro-Ausland. Die hierzulande überdurchschnittlich hohe Produktivität der Industrie reichte nicht aus, um den ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880