1. Home
  2. Studien
  3. Markt hat Moral
Institut der deutschen Wirtschaft Köln (Hrsg.) IW-Studie 17. November 2001 Markt hat Moral

Beiträge zu einer Wirtschafts- und Werteordnung im 21. Jahrhundert

Markt hat Moral
Institut der deutschen Wirtschaft Köln (Hrsg.) IW-Studie 17. November 2001

Markt hat Moral

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Beiträge zu einer Wirtschafts- und Werteordnung im 21. Jahrhundert

Eigenverantwortung und Leistung zählen zu den wesentlichen Schnittmengen zwischen Wirtschaft und Ethik, Markt und Moral. Eigenverantwortung wird dabei als Pflicht aller verstanden, die in der marktwirtschaftlichen Ordnung leben. Sie beinhaltet zunächst die Frage, was der Einzelne selbst für sich und seine Familie tun kann, bevor er auf Elemente der sozialen Sicherung zurückgreift. Leistungsorientierung ist somit nicht nur ein Beitrag zur individuellen Karriere, sondern auch praktizierte Nächstenliebe für das Gemeinwesen.Beide, Eigenverantwortung und Leistung, bedürfen jedoch geeigneter Rahmenbedingungen, um sich lohnend entfalten zu können. Dies verdeutlichen die Beiträge, die anlässlich der Verleihung des Max-Weber-Preises für Wirtschaftsethik in Markt hat Moral – veröffentlicht wurden. (vergriffen)

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Altern in der modernen Gesellschaft
Bernd Meier / Christoph Schröder IW-Studie 8. November 2007

Altern in der modernen Gesellschaft

Leistungspotenziale und Sozialprofile der Generation 50-Plus

IW

Artikel lesen
Institut der deutschen Wirtschaft Köln (Hrsg.) IW-Studie 14. November 2004

Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik

Zwischen wissenschaftlichem Anspruch und politischer Wirklichkeit

IW

Inhaltselement mit der ID 8880