1. Home
  2. Studien
  3. Mythos Ungerechtigkeit: Von der Wirklichkeit und Wahrnehmung eines Wahlkampfschlagers
Knut Bergmann KAS 13. August 2013 Mythos Ungerechtigkeit: Von der Wirklichkeit und Wahrnehmung eines Wahlkampfschlagers

Immer wieder steht die Gerechtigkeit in der Themenliste für Bundestagswahlkämpfe weit oben. Dabei wird insbesondere von Seiten der Oppositionsparteien die Lage des Landes in düsteren Farben dargestellt. Allerdings hält diese Wahrnehmung der Realität oft nicht stand – und trotzdem hat sich in einem seltsamen Antagonismus aus Finanzkrise und Wirtschaftsaufschwung eine nagende Verunsicherung bis tief hinein in bürgerliche Kreise breit gemacht. In dem Essay wird nach Gründen dafür gesucht: Konzentration auf Einzelfälle, mediale Skandalisierung, gesellschaftliche Empörung – in Summe: Emotion.

Von der Wirklichkeit und Wahrnehmung eines Wahlkampfschlagers
Knut Bergmann KAS 13. August 2013

Mythos Ungerechtigkeit: Von der Wirklichkeit und Wahrnehmung eines Wahlkampfschlagers

Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Immer wieder steht die Gerechtigkeit in der Themenliste für Bundestagswahlkämpfe weit oben. Dabei wird insbesondere von Seiten der Oppositionsparteien die Lage des Landes in düsteren Farben dargestellt. Allerdings hält diese Wahrnehmung der Realität oft nicht stand – und trotzdem hat sich in einem seltsamen Antagonismus aus Finanzkrise und Wirtschaftsaufschwung eine nagende Verunsicherung bis tief hinein in bürgerliche Kreise breit gemacht. In dem Essay wird nach Gründen dafür gesucht: Konzentration auf Einzelfälle, mediale Skandalisierung, gesellschaftliche Empörung – in Summe: Emotion.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
IW-Ökonom Tobias Hentze
Tobias Hentze bei ntv.de Interview 26. November 2021

Koalitionsvertrag: „Kein großer Wurf, aber ein guter Auftakt”

Die Ampelkoalitionäre haben die Messlatte zu Beginn ihrer Regierungszeit hoch gehängt. Die ambitionierten Ziele beispielsweise für Klimaschutz, Digitalisierung und Wohnungsbau werden Milliardensummen verschlingen. Woher das Geld kommen soll, bleibt allerdings ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther im Interview mit der Deutschen Welle Deutsche Welle 25. November 2021

„Ampel packt die richtigen Themen an”

Den Gesamtauftritt der Ampelkoalition finde er überzeugend, erklärt IW-Direktor Michael Hüther im Interview mit der Deutschen Welle. Hier beginne etwas Neues, das in kluger Weise organisiert worden sei.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880