1. Home
  2. Studien
  3. IW-Umweltexpertenpanel 2012
Mahammad Mahammadzadeh Gutachten 18. Februar 2013 IW-Umweltexpertenpanel 2012

Umwelt- und Energiepolitik im Meinungsbild der Wirtschaft

IW-Umweltexpertenpanel 2012
Mahammad Mahammadzadeh Gutachten 18. Februar 2013

IW-Umweltexpertenpanel 2012

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Umwelt- und Energiepolitik im Meinungsbild der Wirtschaft

Zur Erfassung und Analyse von wirtschaftsrelevanten Umwelt-, Energie- und Klimafragen befragt das Kompetenzfeld Umwelt, Energie, Ressourcen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) seit 2007 regelmäßig Umweltexperten aus der Wirtschaft. Dieses Panel setzt sich aus rund 250 Umwelt- und Energieexperten deutscher Unternehmen und Wirtschaftsvereinigungen zusammen. Diese erhalten einmal pro Quartal einen kurzen Online-Fragebogen zu aktuellen Themen. Die Antworten erlauben es dem Kompetenzfeld Umwelt, Energie, Ressourcen, seine Analysen und Bewertungen mit der authentischen Stimme der Wirtschaft zu unterlegen.

Da die Befragungen des IW-Umweltexpertenpanels eine wichtige Quelle für umweltpolitische Diskussionen darstellen, hat das Kompetenzfeld erstmalig im Jahr 2012 die Panelbeiträge aus dem IW-Umweltservice, dem Informationsdienst iwd und weiteren Veröffentlichungen in einer Online-Publikation zusammengetragen und herausgegeben. Die vorliegende Publikation beinhaltet nun die Panelfragen und ihre Randauszählungen sowie die jeweiligen Analysen des vergangenen Jahres. Wie bei der Jahresausgabe 2012 werden die gesamten Ergebnisse der Befragungen im Originalfragebogen dargestellt und Literaturhinweise zur weiteren Verwendung der Befragungsergebnisse sowie weiterführenden Quellen gegeben.

Der methodische Hintergrund wurde bereits in der ersten Ausgabe dieser Publikationsreihe erläutert: Trotz eines nicht geringen Umfangs ist das Expertenpanel als Abfolge von Expertenbefragungen zu sehen. Es stellt explizit keine Zufallsauswahl dar. Es hat jedoch eine hohe Rücklaufquote von annähernd 70 Prozent. Zu knapp einem Drittel besteht das Panel aus Vertretern von Vereinigungen der Wirtschaft wie Wirtschaftsverbänden und Industrie- und Handelskammern. Zwei Drittel der Experten arbeiten in Unternehmen, dort vorwiegend in Abteilungen und Funktionsbereichen zu Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Energiethemen. Dabei sind große Unternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten ähnlich häufig vertreten wie Unternehmen mit bis zu 10.000 Mitarbeitern. Das Panel hat seinen Schwerpunkt in der Industrie, da in diesen Branchen umwelt- und energiepolitische Fragen von besonderem Interesse sind. Dem sekundären Sektor sind etwa zwei Drittel der Teilnehmer zuzuordnen.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
BDI-IW-Unternehmervotum
Andrea Neligan / Edgar Schmitz Gutachten 8. September 2009

BDI-IW-Unternehmervotum

Was die Unternehmen von der nächsten Regierung erwarten

IW

Artikel lesen
Michael Voigtländer / Tobias Hentze Gutachten 20. Januar 2016

Bedeutung der Grunderwerbsteuer für das Wohnungsangebot

In den letzten Jahren sind die Grunderwerbsteuersätze von vielen Bundesländern kontinuierlich erhöht worden. Aufgrund gleichzeitig zunehmender Transaktionszahlen hat sich die Grunderwerbsteuer zu einer sehr wichtigen Einnahmequelle der Bundesländer entwickelt. ...

IW

Inhaltselement mit der ID 8880