The CCCTB would mean a significant reform of the current tax regime in the EU. The concept has to be evaluated together with the anti-BEPS initiative since the two approaches are not completely in line with each other.

The stimulation of fair tax competition and economic growth should be the main goals when changing the tax regime. The competitiveness of the companies located in the EU has to be ensured also compared to companies outside the EU.

Due to the magnitude of the project and to the previous experiences it will take time to implement the new tax regime. Furthermore, the different interests of the member states might make the reform even more complex than it already is. In this regard it is most important to find an approach on which all member states agree in order to achieve the level playing field in the European Union.

It might be an idea to set up the CCCTB system temporarily as a non-binding option. This can help to identify the key aspects of the system based on empirical evidence.

In conclusion, the CCCTB regime should be created with caution and by considering many relevant details in a technical but also political way. If so, the CCCTB might work as a reliable and sustainable corporate tax regime in the future.

Responses

Tobias Hentze: Public consultation on the Re-launch of the Common Consolidated Corporate Tax Base (CCCTB) – European Commission

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Vertrauen schaffen heißt Soli abschaffen
Gastbeitrag, 7. November 2017

Tobias Hentze auf makronom.de Vertrauen schaffen heißt Soli abschaffenArrow

Der Solidaritätszuschlag hat über viele Jahre den Aufbau Ost finanziert. Doch fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung hat der Soli seine Daseinsberechtigung verloren. Deshalb ist seine Abschaffung ein logischer Schritt, den eine neue Bundesregierung gehen sollte – und dank voller Kassen auch kann, schreibt IW-Ökonom Tobias Hentze in einem Gastbeitrag auf makronom.de. mehr

Jamaika-Koalition: Viel mehr als eine Notlösung
Gastbeitrag, 24. Oktober 2017

Tobias Hentze auf n-tv.de Jamaika-Koalition: Viel mehr als eine NotlösungArrow

In der Finanz- und Wirtschaftspolitik trennen Union, FDP und Grüne Welten - zumindest auf den ersten Blick. Bei näherer Betrachtung ist die Basis aber größer, als die Parteien zugeben, schreibt IW-Ökonom Tobias Hentze in einem Gastbeitrag auf n-tv. mehr

IW policy paper
IW policy paper, 19. Oktober 2017

Tobias Hentze / Michael Voigtländer Reformoptionen für die Grunderwerbsteuer Arrow

Die Grunderwerbsteuer weist spezifische Probleme auf: So belastet die Grunderwerbsteuer den Neubau, sie stellt ein Hemmnis für den Vermögensaufbau weniger wohlhabender Haushalte dar und sie führt zu Diskriminierungen zwischen privaten Käufern und Käufern von Unternehmensanteilen. mehr