Neben diesen Einflussfaktoren auf dem inländischen und auf dem ausländischen Absatzmarkt der Pharmaindustrie gelten die Fundamentaltrends wie der demografische Wandel und die positive Wohlstandsentwicklung auch weiterhin. Im Ergebnis zeigte sich im Jahr 2017 der allgemeine konjunkturelle Aufschwung des Verarbeitenden Gewerbes auch in der Pharmaindustrie – wobei die treibenden Impulse für die ökonomische Entwicklung der Branche aus dem Ausland kamen, gleichwohl aber auch der Inlandsmarkt nach schwachen Vorjahren moderat zulegen konnte.

Das laufende Jahr 2018 startete für die Pharmaindustrie mit Schwung – aber die Aussichten trübten sich im Verlauf des ersten Halbjahres aufgrund erneuter politischer Unwägbarkeiten und eines gedämpften globalen Umfelds wieder ein. Ein möglicher Handelskrieg mit den USA, die Gefahren eines ungeordneten Brexit, die Entwicklung der Rohstoffpreise ebenso wie die beständigen Uneinigkeiten der neuen Bundesregierung in zentralen Fragen hinterließen auch in der Pharmaindustrie ihre Spuren.