Online platforms play an increasingly important role in the European business landscape. Guided by questions from the European Commission’s consultation on this topic, the paper aims to provide insight into the characteristics of online platforms and the resulting regulatory challenges. Issues such as the transparency of platforms or the organization of the Sharing Economy are currently under debate. Generally speaking, one main concern is that online platforms do not account for their users’ interests sufficiently, resulting in hardly desirable market outcomes. The paper provides economic reasoning as to why this concern is not always justified and suggests possible policy measures in cases where regulatory action is necessary. The most important aspect being currently discussed in this context is the access to and the use of data. Data are at the center of most online platforms’ business models. While regulation to ensure data protection is naturally important, this aspect is the main reason to refrain from overbearing regulation and to emphasize a rule-of-reason approach. European policy-makers need to find the balance between consumer protection and fostering new innovative business models.

IW policy paper

Vera Demary: The Platformization of Digital Markets – Comments on the Public Consultation of the European Commission on the Regulatory Environment for Platforms, Online Intermediaries, Data and Cloud Computing and the Collaborative Economy

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt
Veranstaltung, 11. Mai 2017

62. Bildungspolitisches Treffen Lernen und Arbeiten in der digitalen WeltArrow

Die Digitalisierung erschließt immer mehr Bereiche unseres Lebens und beruflichen Wirkens. Auf dem 62. Bildungspolitischen Treffen möchten wir mit Ihnen darüber diskutieren, welche Potenziale und Herausforderungen die Digitalisierung mit sich bringt und welche Ansatzpunkte sich für Politik, Wirtschaft und Forschung bieten. mehr

Michael Hüther im Deutschlandfunk
Interview, 29. März 2017

Michael Hüther im Deutschlandfunk „Die Briten sind in dieser Situation schlechter gestellt”Arrow

Nach dem Brexit-Beschluss Großbritanniens müsse es jetzt darum gehen, die Interessen der Gemeinschaft in den Fokus zu rücken, sagte IW-Direktor Michael Hüther im Interview mit dem Deutschlandfunk. Ein Staat, der sich aus der Integration herausnehme, dürfe anschließend nicht von möglichen Sonderregelungen profitieren. mehr

29. März 2017

Sharing Economy Sharing Economy braucht VertrauenArrow

Die Möglichkeit, Güter, Dienstleistungen und Wissen über Onlineplattformen zu teilen, wird in Deutschland bislang vor allem von jüngeren Leuten genutzt. Um die Sharing Economy weiter zu stärken, braucht es unter anderem mehr rechtliche Klarheit und Transparenz, damit die Kunden den Anbietern vertrauen. mehr auf iwd.de