Twitter ist für die Verbreitung und die Diskussion ökonomischer Inhalte ein wichtiger Kanal geworden. Mit Hilfe einer Netzwerkanalyse, wobei das Netzwerk von einer bestimmten Personengruppe gebildet wird, können die jeweiligen kommunikativen Zentren herausgearbeitet werden sowie damit auch die Bedeutung der einzelnen Personen für das Netzwerk und für den Informationsfluss innerhalb der betrachteten Gruppe. Für die Auswahl der im Netzwerk benötigten Ökonomen müssen Kriterien herangezogen werden. So haben Goecke et al. (2018) die Verflechtungen und Aktivitäten deutscher Ökonomen auf Twitter anhand des Follower- und des Retweet-Netzwerks, basierend auf dem Ökonomen-Ranking der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) sowie den Leitern der größten deutschen Forschungsinstitute, analysiert. In diesem Kurzbericht werden die in dem Makronom-Ranking (Makronom, 2018) aufgeführten Personen für eine Netzwerkanalyse verwendet.

Das Makronom-Ranking umfasst neben Ökonomen auch Wirtschaftsjournalisten und Blogger, deren Schwerpunkt auf wirtschaftspolitischen oder volkswirtschaftlichen Themen liegt. Die Personen kommen außerdem aus der DACH-Region oder arbeiten dort und haben mindestens 150 Follower (Makronom, 2018). Der Platz einer Person im Makronom-Ranking wird anhand des sogenannten Klout Scores gemessen, einem Index-Wert, der darauf abzielt, den Einfluss von Personen in sozialen Netzwerken zu bemessen (Klout Inc., 2018). In dem Makronom-Ranking finden sich 229 Ökonomen wieder, die das Netzwerk bilden, welches im Folgenden analysiert wird.

Das Follower-Netzwerk

Für die Analyse des Follower-Netzwerks werden beide Richtungen des Folgens verwendet. Es werden zu jedem der Ökonomen alle Friends (Personen, denen der jeweilige Ökonom folgt) und alle Follower (Personen, die dem jeweiligen Ökonomen folgen) analysiert. Wenn zwei Personen sich gegenseitig folgen, sind sie zugleich Follower und Friend und werden nachfolgend als beidseitige Follower bezeichnet. Am 10.08.2018 lagen in dem Ökonomennetzwerk auf Basis des Makronom-Rankings insgesamt 574.227 Follower und 178.354 Friends vor. Diese sind größtenteils Verbindungen zu Personen, die nicht Teil des Ökonomennetzwerks sind. Im Durchschnitt folgten 2.497 Personen einem Ökonomen, wobei Max Roser (University of Oxford) die Liste mit insgesamt 136.570 Followern anführt. Der Median lag zum Stichtag bei 727 Followern und die kleinste Anzahl an Followern betrug 161. Die Ökonomen folgten im Schnitt 775 Personen, der Median lag bei 460, das Minimum bei einem und das Maximum bei 7.515 Friends. Für die Analyse der Bedeutung der Ökonomen werden die Beziehungen auf wechselseitige Beziehungen innerhalb des Ökonomennetzwerks beschränkt. Damit wird ausgeschlossen, dass ein Account, der sehr vielen Personen folgt, aber dem wiederum keine Person folgt, als zentral eingestuft wird.