Mitgliederstruktur Image

Eine Differenzierung nach verschiedenen sozio-demografischen Merkmalen zeigt Unterschiede zwischen West und Ost, zwischen den Altersstufen sowie zwischen Voll- und Teilzeitbeschäftigten. Den größten Rückhalt genießen die Gewerkschaften unter den Beamten, den geringsten bei den jüngeren Arbeitnehmern. Obwohl einige Gewerkschaften zuletzt über einen Zulauf an jungen Mitgliedern berichteten, besteht dort nach wie vor eine schwache Verankerung: Jüngere Arbeitnehmer sind mit 12,6 Prozent nur halb so stark organisiert wie Kollegen, die 50 Jahre und älter sind. Gegenüber der Befragung von 2010 gibt es allerdings ein leichtes Plus: Damals waren nur 10 Prozent der unter 30-jährigen Arbeitnehmer Gewerkschaftsmitglieder.

Insgesamt sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Arbeitnehmergruppen im Vergleich zu 2010 etwas gesunken. Zwar sind Männer im Westen nach wie vor stärker organisiert als Frauen, Vollzeitbeschäftigte stärker als Teilzeitkräfte und Beamte stärker als Arbeiter und diese stärker als Angestellte. Gerade in den traditionell von den Gewerkschaften schlecht zu erreichenden Gruppen gab es aber Zugewinne.

21. Juni 2017

Adam Giza Gewerkschaften unter DruckArrow

Die Arbeitnehmervertretungen kommen zunehmend unter Druck. Nicht einmal mehr jeder fünfte Beschäftigte in Deutschland war 2015 Mitglied in einer Gewerkschaft. Allerdings gibt es große regionale Unterschiede. mehr auf iwd.de

Gewerkschaftsspiegel, 8. Juni 2017

Paula Hellmich / Hagen Lesch DGB-Organisationsgrad: Nordwesten stärker, Südosten schwächerArrow

Ende 2015 zählten die acht im DGB zusammengeschlossenen Einzelgewerkschaften zusammen über 6 Millionen Mitglieder. Die Hälfte davon verteilt sich auf die drei großen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern. Am stärksten sind die DGB-Gewerkschaften jedoch im Saarland und in Bremen, am schwächsten in Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. mehr

Gewerkschaftsspiegel, 8. Juni 2017

Adam Giza Tarifbindung: Jeder Zweite bekommt TarifentgeltArrow

Zur Schätzung des Anteils tarifgebundener Arbeitnehmer in Deutschland wurde bisher auf das IAB-Betriebspanel und die Verdienststrukturerhebung zurückgegriffen. Mit dem Sozio-oekonomischen Panel steht nun eine dritte Datenbasis zur Verfügung. Danach wurde 2015 knapp jeder zweite Arbeitnehmer nach einem Tarifvertrag bezahlt. mehr