At the beginning of 2012, the European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions released its latest research findings on the European states involvement in fostering the career prospects of those Not in Employment, Education and Training (NEETs). In the German case, the Federal Government and the state governments issued the Dresden Declaration in 2008 – promoting education and training in Germany. The declaration states that the number of school leavers without any schooling leaving certificate is to be lowered from 8% to 4% by 2015. The share of young adults who have not successfully completed any vocational or similar training is also to be lowered from 17% to 8.5% in the same period. In connection with this Declaration, certain new programmes and initiatives were introduced at the national level. These are complemented by already existing measures at the local and regional levels.

Expertise for Eurofound

Recent Policy Development related to those Not in Employment, Education and Training (NEET) - The case of Germany
IconDownload | PDF

Ansprechpartner

9. Oktober 2017

Agnes Millack Endspurt in NiedersachsenArrow

Deutschlands Superwahljahr befindet sich auf der Zielgeraden: Kurz nach der Bundestagswahl findet am 15. Oktober in Niedersachsen die fünfte und letzte Landtagswahl dieses Jahres statt. Mehr als sechs Millionen Niedersachsen werden dann – drei Monate früher als geplant – über die künftige Zusammensetzung des Parlaments in Hannover entscheiden. mehr auf iwd.de

Pro und Contra Agenda 2010
Gastbeitrag, 7. September 2017

Michael Hüther und Gustav Horn auf chemie-arbeitgeber.de Pro und Contra Agenda 2010Arrow

Die Parteien diskutieren über Sinn und Nutzen der Arbeitsmarktreformen unter Gerhard Schröder. Die Chemie-Arbeitgeber haben IW-Direktor Michael Hüther und Gustav Horn, Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, um ihre Meinung zur folgenden Frage gebeten: Hat die Agenda 2010 die deutsche Wirtschaft besser und wettbewerbsfähiger gemacht? mehr

31. August 2017

Holger Schäfer Die Erfolgsgeschichte auf dem Arbeitsmarkt geht weiterArrow

Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt weiterhin keine Schwäche. Inzwischen geht es seit gut zehn Jahren fast ununterbrochen aufwärts: Die Zahl der Erwerbstätigen steigt und die Arbeitslosigkeit sinkt. Besonders stark zugelegt hat die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. mehr auf iwd.de