On behalf of the European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions, the Cologne Institute of Economic Research analysed the impact of the crisis on German industrial relations. The German industrial relations system proved able to facilitate solutions for dealing with the negative effects of the global economic crisis. From mid-2008 onwards, employer associations and trade unions as well as company managements and works councils in the worst affected industries worked closer together. As first studies show, the cooperation between the social partners at all levels aimed at maintaining employment levels and avoiding redundancies or even works closures. Conflicts over better working conditions and pay are nonetheless thought likely to reappear during the economic upswing.

Studie

Sandra Vogel: Impact of the crisis on industrial relations – The case of Germany

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Anstieg der Metallpreise gewinnt an Dynamik
Gastbeitrag, 8. September 2017

Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung Anstieg der Metallpreise gewinnt an DynamikArrow

Der starke Euro dämpft den Preisanstieg der Metallimporte im Euroraum, schreibt IW-Ressourcenökonom Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung. mehr

5. September 2017

Interview mit Hagen Lesch „Schwache Gewerkschaften bringen uns nicht weiter“Arrow

Die Gewerkschaften in Europa haben einen schweren Stand, in fast allen Ländern sinken die Mitgliederzahlen – zum Teil rapide. Warum das eine brisante Entwicklung ist, erläutert Hagen Lesch, Tarifexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, im iwd-Interview. mehr auf iwd.de

IW-Trends, 4. September 2017

Saskia Dieke / Hagen Lesch Gewerkschaftliche Mitgliederstrukturen im europäischen VergleichArrow

Die Gewerkschaften in Europa stehen vor großen Herausforderungen: Das größte strukturelle Problem resultiert aus dem demografischen Wandel. Aber auch die Rekrutierung von Teilzeitbeschäftigten und befristet Beschäftigten sowie die Mitgliederwerbung in kleinen Betrieben müssen die Gewerkschaften angehen. mehr