In early 2014, new data were published on young people's transitions from school to the vocational training market. The Federal Institute for Vocational Education and Training recorded 530,715 new contracts between October 2012 and September 2013. However, young people's occupational choices have not changed much over the past few years and remain limited, with young men often taking up apprentices in technical roles and young women entering sales, administrative or service professions. Occupational choices are of major importance when it comes to pay prospects and employment opportunities later in life.

Expertise

Sandra Vogel: Germany – Occupational choices of youths remain unchanged

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

21. März 2017

Jugendliche mit Behinderung Kein Handicap für die AusbildungArrow

Viele junge Leute mit Handicap absolvieren ihre Ausbildung in einem Berufsbildungswerk oder einer anderen geförderten Einrichtung. Dabei stehen viele Unternehmen einer betrieblichen Ausbildung von Menschen mit Behinderung durchaus offen gegenüber. Doch oft mangelt es schlicht an Kontakten. mehr auf iwd.de

IW-Analyse, 6. März 2017

Christoph Metzler / Susanne Seyda / Luisa Wallossek / Dirk Werner Menschen mit Behinderung in der betrieblichen AusbildungArrow

Angesichts der demografischen Entwicklung und der deutlich gestiegenen Studierneigung stellt sich die Frage, wie in Zukunft eine ausreichende Zahl an Nachwuchskräften gewonnen werden kann. Damit rückt auch das Potenzial von Jugendlichen mit Behinderung stärker in den Fokus. mehr

Keine Angst vor der Ausbildung
Gastbeitrag, 6. März 2017

Michael Zibrowius in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Keine Angst vor der AusbildungArrow

Veränderungen hat es immer gegeben, die berufliche Bildung hält Schritt – sie wird es auch mit der Digitalisierung tun, schreibt IW-Ökonom Michael Zibrowius in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. mehr