Die medizinische Forschung wird nicht nur von der Pharmaindustrie getragen. Vielmehr sind die forschenden Unternehmen in ein Netzwerk aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik eingebunden. So ist es vor allem die Zusammenarbeit der verschiedenen wissenschaftlichen und industriellen Akteure, welche für eine erfolgreiche Umsetzung von Forschungserkenntnissen in innovative Produkte und Dienstleistungen unerlässlich ist. Hierbei kann die Politik vor Ort helfen, indem sie geeignete Rahmenbedingungen schafft, um den benötigten Wissens- und Technologietransfer im Bereich Gesundheit und Life Science voranzutreiben.

Die Forschungsstelle hat für die Pharmastandorte Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz Musterpräsentationen erstellt, die zahlreiche Informationen zur Struktur der medizinischen Forschung an den jeweiligen Standorten bereithalten und zeigen, welche Stärken an den einzelnen Standortorten bereits genutzt werden und welche Potenziale in Zukunft zu heben sind.