Warum ein Verbot von Einfamilienhäusern falsch ist

Die von den Hamburger Grünen angestoßene Debatte zum Bauverbot von Einfamilienhäusern geht nach Ansicht von IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer an der Lebensrealität vieler Menschen vorbei und findet größtenteils in einer Großstadtfilterblase statt. Das Ressourcenargument sei zum Beispiel keines. „Auch ein Einfamilienhaus kann man ressourcenschonend bauen. Dazu braucht es aber Anreize.” Weshalb Voigtländer ein solches Verbot außerdem für den falschen Weg hält, hören Sie in der 15. Folge des Immobilien-Podcasts.

  • Michael Voigtländer im Podcast 1ALage ·
  • Audio ·
  • 9. März 2021