„Wie gut wir uns von der Krise erholen können, hängt mit den nächsten Wochen zusammen.“

Das deutsche BIP soll durch die Corona-Krise um fünf bis zehn Prozent geringer ausfallen, als bisher erwartet. Im Interview mit Der Aktionär TV weist IW-Konjunkturexperte Michael Grömling darauf hin, dass ein Kaltstart der Volkswirtschaft nach dem Shutdown vermieden werden sollte. Wichtig sei es, Unternehmen im Markt und Mitarbeiter über Kurzarbeit in Unternehmen zu halten.

  • Michael Grömling bei Der Aktionär TV ·
  • Video ·
  • 1. April 2020
Mehr zum Thema