1. Home
  2. Presse
  3. Presseveranstaltungen
  4. Die volkswirtschaftliche Lohnlücke zwischen Frauen und Männern
Pressekonferenz Presseveranstaltung 13. Juni 2016 Die volkswirtschaftliche Lohnlücke zwischen Frauen und Männern

Ökonomische Bestandsaufnahme und Ableitungen für das geplante Lohngerechtigkeitsgesetz

Download Programm
13. Jun
Pressekonferenz Presseveranstaltung 13. Juni 2016

Die volkswirtschaftliche Lohnlücke zwischen Frauen und Männern

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Ökonomische Bestandsaufnahme und Ableitungen für das geplante Lohngerechtigkeitsgesetz

Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich rund 21 Prozent weniger als Männer. Mit einem Lohngerechtigkeitsgesetz will die Bundesregierung gegensteuern. Doch eine genauere Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat gezeigt: Der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern in Deutschland ist kleiner als angenommen. Ein Marktversagen liegt nicht vor, ein politisches Eingreifen ist daher unnötig. IW-Direktor Prof. Dr. Michael Hüther präsentierte die Ergebnisse am 13. Juni auf einer Pressekonferenz.

Download Programm

Statement von IW-Direktor Michael Hüther: Die volkswirtschaftliche Lohnlücke zwischen Frauen und Männern – Ökonomische Bestandsaufnahme und Ableitungen für das geplante Lohngerechtigkeitsgesetz

Statement

Download Programm

Download Programm

Lohnlücke: Der Staat muss nicht handeln. Hier finden Sie die Pressemitteilung sowie den aktuellen iwd-Artikel zu dem Thema.

Pressemitteilung und iwd-Artikel

Download Programm

Download Programm

Tabellen und Grafiken zur volkswirtschaftlichen Lohnlücke zwischen Männern und Frauen

Materialien

Download Programm

Download Programm

Jörg Schmidt: Entgeltgleichheit – Die gesamtwirtschaftliche Perspektive – Welche Ursachen hat der Gender Pay Gap?

IW-Kurzbericht

Download Programm

Download Programm

Jörg Schmidt: Die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern im internationalen Vergleich – empirische Befunde auf Basis des EU-SILC

IW-Report

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Bedeutung der Schwellenländer für den deutschen Export
Pressekonferenz Presseveranstaltung 21. Februar 2010

Bedeutung der Schwellenländer für den deutschen Export

Aufstrebende Länder wie Polen, China und die Türkei spielen für die deutsche Exportwirtschaft eine immer wichtigere Rolle. Schon vor der Weltwirtschaftskrise, im Zeitraum 2000 bis 2007, ging mehr als ein Drittel des deutschen Exportwachstums auf das Konto der ...

IW

Artikel lesen
Pressekonferenz Presseveranstaltung 18. Februar 2013

Bedroht die Energiewende die Industrie in Deutschland?

Die steigenden Strompreise machen nicht nur den privaten Haushalten immer mehr zu schaffen, sondern auch den Industrieunternehmen. Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) schadet diese Entwicklung dem Industriestandort Deutschland. ...

IW

Inhaltselement mit der ID 8880