DGB-Mitglieder haben demnach insgesamt rund die Hälfte der Betriebsratsmandate gewonnen. In der Industrie konnten IG Metall oder IG Bergbau, Chemie und Energie ihre Vormachtstellung behaupten und je nach Branche mindestens sechs von zehn Betriebsratssitzen erringen. Im Dienstleistungssektor kamen DGB-Mitglieder dagegen nur in jedem vierten Fall zum Zuge.

Die deutschen Betriebsräte sind nach wie vor eine Männerdomäne – trotz Quotenregelung. Frauen stellen nicht einmal 30 Prozent der Betriebsräte und nur jeden fünften Vorsitzenden. Offenbar kandidieren nicht genügend Mitarbeiterinnen um die ihnen zustehenden Sitze. Dabei zeigen die Beschäftigten ein großes Interesse an ihrer Vertretung: Die Wahlbeteiligung betrug knapp 80 Prozent.

Oliver Stettes
Betriebsratswahlen 2010 – Eine Analyse auf Basis einer IW-Umfrage
IW-Trends 1/2011