1. Home
  2. Presse
  3. iwd
  4. „So hart es ist: Wir müssen abwägen“
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Kommentar iwd 26. Februar 2021

„So hart es ist: Wir müssen abwägen“

Kürzlich forderte IW-Direktor Michael Hüther, in der Bekämpfung der Corona-Pandemie die medizinischen Ziele mit den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedürfnissen abzuwägen. Das Echo auf seinen Vorstoß war gewaltig. Neben viel Zuspruch gab es auch Kritik – nicht zuletzt, weil die mediale Darstellung seine Argumente zwangsläufig verkürzte und zuspitzte. Im iwd-Kommentar beziehen Hüther und IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt nun Stellung.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Surplus is no ground for sanctions
Michael Grömling iwd 15. November 2016

Current account: Surplus is no ground for sanctions

The German economy is operating profitably in foreign trade. But contrary to popular belief, the current account surplus does not adversely affect the European countries impacted by the financial crisis. Indeed, the economic ascent of the newly industrialised ...

IW

Artikel lesen
Adriana Neligan iwd 29. November 2016

German Energy turn-around – Energiewende: Electricity looking for storage

Battery storage could go mainstream with growing shares of power produced from wind and sun and electric cars becoming more common in the streets. A rapid growth of the role of rechargeable batteries would, however, also lead to a significantly higher demand ...

IW

Inhaltselement mit der ID 8880